Bärensaal

Sixt feiert glamouröse Party in Berlin

Unternehmerin Regine Sixt feierte mit 750 Gästen im Alten Stadthaus in Mitte. Sixt nutzte das Event auch um Spenden für ihre Stiftung zugunsten notleidender Kinder in der ganzen Welt zu sammeln.

Foto: AAPimages / picture alliance / AAPimages /pi

Unter dem Motto „The Night The Winners Meet“ wollte Unternehmerin Regine Sixt am Mittwochabend zur traditionellen Sixt-Party im Rahmen der internationalen Tourismusmesse ITB in Berlin einladen.

Nachdem im vergangenen Jahr im „Goya“-Club am Nollendorfplatz der 100. Geburtstag des Autovermieters mit einer großen Party gefeiert wurde, sollten sich die rund 750 Gäste dieses Mal im historischen Bärensaal im Alten Stadthaus an der Klosterstraße in Mitte treffen.

Das alterwürdige Gebäude sollte einen festlichen Rahmen für die Veranstaltung bieten, die Regine Sixt ganz besonders am Herzen liegt. Schließlich sollte an diesem Abend nicht nur gegessen, getrunken und getanzt werden, sondern es sollten bei der großen Tombola auch Spenden für ihre Stiftung zugunsten notleidender Kinder in der ganzen Welt gesammelt werden.

Flying Buffett mit Wein und Champagner

Im vergangenen Jahr hatte der britische Sänger Cliff Richard mit einem Überraschungsauftritt im „Goya“ für Stimmung gesorgt und die Gäste, darunter Moderatorin Sabine Christiansen, Schauspieler Mario Adorf und Designer Wolfgang Joop, mit Evergreens wie „Rote Lippen soll man küssen“ auf die Tanzfläche gelockt.

Am Mittwochabend wurden unter anderem Model Franziska Knuppe und Sänger Leslie Mandoki zur Party erwartet. Aber auch Geschäftspartner wie Air-Berlin-Chef Wolfgang Prock-Schauer, Lufthansa-Chef Christoph Franz und BMW-Berlin-Boss Hans-Reiner Schröder wollten sich die festliche Veranstaltung nicht entgehen lassen. Für das leibliche Wohl der Gäste sollte mit einem Flying Buffet sowie Wein und Champagner bestens gesorgt sein.