Sorgerechtsstreit

So schlimm wurde Halle Berrys Ex-Freund verprügelt

Ein Foto belegt, wie heftig es zwischen Schauspieler Olivier Martinez und Model Gabriel Aubry zur Sache ging.

Foto: Uncredited / dapd

Nachdem sich Gabriel Aubry (36), der Ex-Freund von Oscar-Preisträgerin Halle Berry (46), mit dem Verlobten der Schauspielerin Olivier Martinez krankenhausreif geprügelt hatte, zieht er nun vor Gericht.

US-Medienberichten zufolge schildert das kanadische Model Aubry am Montag in Gerichtspapieren seine Version der Schlägerei mit dem französischen Schauspieler Martinez.

Demnach sei er von Martinez am vergangenen Donnerstag vor Berrys Hollywood-Villa bedroht und angegriffen worden, berichtete die „Los Angeles Times“ über Aubrys Darstellung vor Gericht.

Aubry erlitt eine gebrochene Rippe, Platzwunden und Prellungen

Er habe mehrere Verletzungen erlitten, darunter eine gebrochene Rippe, Prellungen im Gesicht und Platzwunden, die genäht werden mussten. Das Promi-Portal „TMZ.com“ veröffentlichte am Montag Fotos aus Aubrys Gerichtsakte, die den Kanadier mit blau-schwarz unterlaufenen Augen und Wunden im Gesicht zeigen.

Aubry hatte Berry wegen ihrer gemeinsamen kleinen Tochter Nahla besucht. Es kam zu einem erbitterten Sorgerechtsstreit zwischen den beiden. Die Handgreiflichkeiten waren derart schlimm, dass sich beide nach dem Vorfall am Thanksgiving-Feiertag in der Notaufnahme eines Krankenhauses behandeln lassen mussten.

Aubry muss sich von Berry und seiner Tochter fern halten

Aubry war daraufhin vorübergehend festgenommen worden. Am 13. Dezember 2012 muss er vor einem Richter in Los Angeles erscheinen. Berry hat beantragt, dass Aubry von ihr, Martinez und Nahla Abstand halten muss.

Aubry hat nun ebenfalls eine richterliche Verfügung gegen Martinez erwirken lassen. Auch dieser darf sich ihm nun nicht mehr nähern, berichtet der Onlinedienst „TMZ“. Er wirft Martinez vor, ihn mit dem Tod bedroht und seinen Kopf gegen den Betonboden geschlagen zu haben.

Martinez hingegen warf Aubry vor, den Streit angezettelt zu haben sowie ihm und Berry Millionenkosten im Sorgerechtsstreit verursacht zu haben.