Nach Scheidung

Tom Cruise leidet unter Trennung von Tochter Suri

Drei Monate ist es her, dass Tom Cruise seine Tochter Suri gesehen hat. Er will angeblich Ex-Frau Katie Holmes und Kind zurückgewinnen.

Foto: Donald Traill / dapd

Der Hollywood Schauspieler Tom Cruise (50) hat seine Tochter Suri seit drei Monaten nicht mehr gesehen.

Nachdem sich der „Mission Impossible“-Darsteller im Juni von seiner Frau Katie Holmes (33) scheiden ließ und dieser das Hauptsorgerecht der gemeinsamen vierjährigen Tochter zugesprochen wurde, hat er Suri nun bereits seit zehn Wochen nicht mehr zu Gesicht bekommen. Momentan befindet er sich für Dreharbeiten in England, während Suri mit ihrer Mutter in New York lebt.

Cruises Anwalt und enger Freund Bert Fields sagte der Zeitung „DailyMail“: „Tom ist ein liebevoller, fürsorglicher Vater. Suri ist ein wichtiger Teil seines Lebens und wird dies immer bleiben. Natürlich wird er sie bald sehen. Er ist in England, wo er den einen Film abdreht und einen anderen vorbereitet."

Obwohl der Scientology-Anhänger seinen Nachwuchs schon seit Monaten nicht mehr in den Armen halten durfte, soll er täglich mit Suri telefonieren. Zusammen wurden Vater und Tochter das letzte Mal Ende Juli in Disney World in Florida gesehen.

In den letzten Wochen tauchten immer wieder Gerüchte um einen Scientology-Ausstieg von Cruise auf. Damit will er angeblich seine geschiedene Frau Katie Holms zurückerobern.

Momentan steht Cruise neben Emily Blunt für den Science-Fiction-Film „All You Need Is Kill“ vor der Kamera. Auf der Leinwand wird er bereits ab Januar wieder zu sehen sein, wenn der Actionfilm „Jack Reacher“ in den Kinos erscheint.