Ridley Scott

Der nächste Blade Runner ist eine Frau

Kultregisseur Ridley Scott dreht eine Fortsetzung des Klassikers „Blade Runner“. Diesmal übernimmt eine Frau die Hauptrolle.

Foto: NDR Presse und Information

Ridley Scott will in 'Blade Runner 2' einer Frau die Hauptrolle überlassen. 30 Jahre nachdem das Original mit Harrison Ford als Protagonist erschien, arbeitet der Hollywood-Filmemacher nun an einer Fortsetzung zu dem Science-Fiction-Streifen. Diesmal soll sich die Handlung des Filmes jedoch um eine weibliche Heldin drehen, wie er verrät. "Ich hatte erst letzte Woche mein erstes Meeting zur 'Blade Runner'-Fortsetzung", enthüllt Scott. "Und wir werden diesmal auf jeden Fall eine Protagonistin in der Hauptrolle haben."

Dass der Kultregisseur ('Alien') seine Filme immer wieder aus der weiblichen Sicht erzählt, liege daran, dass er in seinem Leben immer von "starken Frauen" umgeben war. "Ich bin daran gewöhnt, weil meine Mutter besonders stark und mein Vater meistens nicht da war", erinnert sich Scott. "Ich denke, dass es viele Männer gibt, die sich entmannt fühlen, wenn eine Frau das Sagen hat; ich hatte dieses Problem nie. Alle Beziehungen in meinem Leben hatte ich zu starken Frauen, von Kindesbeinen an." Statt sich in seiner Männlichkeit bedroht zu fühlen, halte er es für eine "interessante" Erfahrung, einen Film mit einer Frau in der Hauptrolle zu drehen.

Auch in Scotts neustem Film - 'Prometheus - Dunkle Zeichen' - dürfen sich Zuschauer auf eine weibliche Zentralfigur freuen. Diese wird von Noomi Rapace ('Sherlock Holmes: Spiel im Schatten') dargestellt und begibt sich mit einer Forschergruppe - darunter auch Michael Fassbender und Charlize Theron - auf eine gefährliche Expedition in die dunkelsten Winkel des Universums. Das 'Alien'-Prequel startet am 9. August in den deutschen Kinos.