Film

James Cameron plant mehrere "Avatar"-Folgen

Der Regisseur konzentriert sich derzeit auf die Fortsetzung des 3D-Abenteuers. Mit einem Teil will er sich dabei nicht zufrieden geben.

James Cameron will nichts mehr außer "Avatar"-Filme drehen. Der "Titanic"-Regisseur verrät im Interview mit der "New York Times", dass es in seiner Produktionsfirma keine Entwicklungsabteilung mehr gibt, da er sich nur noch darauf konzentrieren will, Fortsetzungen des 3D-Abenteuers auf die Leinwand zu bringen. "In den vergangenen 16 Jahren habe ich meine Zeit für Meereserforschung und das Filmemachen aufgeteilt. Ich habe in 16 Jahren zwei Filme gedreht und acht Expeditionen gemacht. Im letzten Jahr habe ich in meiner Produktionsfirma im Grunde die Abteilung für Entwicklung komplett abgeschafft. Ich habe kein Interesse, noch irgendetwas zu entwickeln."

Stattdessen wolle er nur noch "Avatar"-Fortsetzungen produzieren, fährt der 57-Jährige fort: "Ich bin im Avatar-Business. Punkt. Das ist alles. Ich mache Avatar, Avatar 2, Avatar 3 und vielleicht Avatar 4. Und ich werde nicht mehr die Filme anderer produzieren, ich bin nicht daran interessiert, Drehbücher anzunehmen."

Zwar gibt Cameron zu, dass dies "eingeschränkt" klinge, allerdings reiche ihm die "Avatar-Landschaft" aus, um alles zu sagen, was "im Hinblick auf den Zustand der Welt gesagt werden muss und was ich denke, was wir deswegen machen müssen". Sollte dies mit "Avatar" nicht möglich sein, wolle er seine Meinung weiter in Dokumentationen ausdrücken, "die ich weiterhin machen werde", so Cameron.

( BMO )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos