Königlicher Besuch

Prinz Harry tanzt Samba in Rio de Janeiro

Im Auftrag seiner Großmutter, der britischen Königin, besucht Prinz Harry südliche Länder. Nun stand Brasilien auf dem Programm. Als Höhepunkt wird der junge Pilot im Hubschrauber zu Rios berühmter Christusstatue fliegen.

Prinz Harry hat einen Besuch in Rio de Janeiro mit einer Sightseeing-Tour in der Luft begonnen. Nach einem Mittagessen in einem Steak-Restaurant stieg die Nummer drei der britischen Thronfolger in einen Hubschrauber, um sich bei einem Rundflug über die brasilianische Metropole Wahrzeichen wie den Zuckerhut und die berühmte Christusstatue anzusehen. Später bummelte er über den Strand von Ipanema und sah sich Tanzvorführungen von Samba- sowie Capoeira-Tänzern an.

Am Abend gab Harry dann den offiziellen Startschuss für eine Werbekampagne, mit der die Briten vor den Olympischen Spielen in London und dem diamantenen Thronjubiläum von Königin Elizabeth II. in diesem Jahr für ihre Heimat werben.

Auf dem Zuckerhut wurde der Prinz von Rios Bürgermeister Eduardo Paes, Gouverneur Sérgio Cabral und der Sambatruppe União da Ilha begrüßt. Ein exklusives Menü für mehr als 700 Gäste kreierten die Starköche Marcus Wareing und Roberta Sudbrack aus Großbritannien und Brasilien.

Polo und weiterer Sport stehen auf dem Programm

Für Samstag ist Harrys Teilnahme an einem britisch-brasilianischen Sporttag am Strand von Flamengo geplant, am Sonntag steht ein Polo-Spiel in São Paulo auf dem Programm. Vor seinem dreitägigen Besuch in Brasilien war Harry bereits nach Belize, auf die Bahamas und nach Jamaika gereist.

Verschiedene Mitglieder des britischen Königshauses reisen in diesem Jahr als Teil der Feierlichkeiten zum 60. Thronjubiläum der Queen um die Welt. Harrys älterer Bruder William wird mit seiner Frau Catherine nach Asien reisen, Thronfolger Prinz Charles und seine Frau Camilla statten unter anderem den Commonwealth-Ländern Australien und Kanada einen Besuch ab.