Britische Royals

Prinz Philip kurz vor Weihnachten an Herz operiert

Prinz Philip war schon auf dem königlichen Landsitz angekommen, da musste er wegen heftiger Brustschmerzen in eine Herzklinik geflogen werden. Die OP war erfolgreich.

Foto: dapd / dapd/DAPD

Das Weihnachtsfest bei den Windsors wird in diesem Jahr etwas anders verlaufen. Wegen Herzproblemen musste Familien-Senior Prinz Philip am Freitagabend ins Krankenhaus, der 90-Jährige operiert werden. Der Eingriff sei erfolgreich gewesen, sagte ein Sprecher des Buckingham-Palastes. Zuvor war der Ehemann von Queen Elizabeth II. mit heftigen Brustschmerzen in eine Spezialklinik in Cambridge gebracht worden.

Philip, der deutsche Wurzeln hat, habe unter einem Verschluss der Gefäße gelitten, die das Herz mit Blut versorgen, teilte der Palast weiter mit. Ihm sei ein sogenannter Stent eingesetzt worden, mit dem die betroffene Arterie geweitet und wieder durchlässig gemacht wird.

Philip war zuvor vom königlichen Landsitz Sandringham, wo die königliche Familie Weihnachten feiert, mit dem Hubschrauber in die Herzklinik nach Cambridge geflogen worden. Zunächst hatte es vom Palast geheißen, es handele sich nur um eine vorsorgliche Untersuchung. Philip, der seit 64 Jahren mit Elizabeth verheiratet ist, hatte zuvor unter starken Brustschmerzen gelitten.

Der Gesundheitszustand des 90-Jährigen gilt als ausgezeichnet. Im Oktober hatte er nach der Rückkehr von einer 11-tägigen Reise nach Australien allerdings wegen einer Erkältung einen Italien-Besuch abgesagt. Nach seinem 90. Geburtstag hatte er in den vergangenen Monaten seine öffentlichen Aufgaben etwas zurückgefahren.

In ihrer traditionellen Weihnachtsansprache, die am Sonntag ausgestrahlt wird, widmet sich Elizabeth II. in diesem Jahr der Familie. Eine Familie müsse nicht zwangsläufig aus „Blutverwandten“ bestehen, heißt es in einem am Samstag veröffentlichten Auszug.

Oft werde auch „eine Gemeinde, Organisation oder Nation“ als Familie beschrieben. Der Commonwealth sei eine „Familie aus 53 Nationen“, sagt die Queen in der Rede, die am Nachmittag des ersten Weihnachtsfeiertages jedes Jahr von Millionen Briten verfolgt wird.