Verliebt, verheiratet, geschieden

So prominente Liebesschwüre und Affären gab es 2011

Rührende Hochzeiten, gemeine Trennungen und merkwürdige Bekenntnisse. Mit diesen Stars haben wir 2011 geweint, gelacht und gelitten.

Die pompöseste Eheschließung des Jahres war am 29. April in London zu bewundern, wo Prinz William und Kate Middleton in der Westminster Abbey heirateten. Zum Liebling der Boulevardpresse wurde dabei „Her Royal Hotness“ Pippa (eigentlich Philippa) Middleton, die jüngere Schwester der Braut.

Die märchenhafteste Hochzeit fand Anfang Juli in Monaco statt, wo Fürst Albert II. seiner 20 Jahre jüngeren Braut Charlene Wittstock aus Südafrika das Jawort gab. Die frühere Schwimmerin erinnerte viele an die Mutter des Bräutigams: Hollywood-Diva Grace Kelly.

Im Gegensatz zum Mittelmeer-Ministaat Monaco war der Himalaya-Staat Bhutan weitgehend abgeschottet. Dort heiratete Mitte Oktober der 31 Jahre alte Monarch Jigme Khesar Namgyel Wangchuck seine Jugendliebe, die zehn Jahre jüngere Bürgerliche Jetsun Pema.

Die coolste Braut des Jahres war wohl Kate Moss. Das Topmodel heiratete den Rocker Jamie Hince zeitgleich zur Hochzeit von Albert und Charlène (wie sie nun als Fürstin heißt). Naomi Campbell tanzte übrigens auf beiden Hochzeiten – in England und an der Côte d'Azur.

Das waren die fiesesten Trennungen

Nicht bei allen hat es mit der Liebe in 2011 so gut geklappt: Weniger schön war das Jahr für den „Terminator“-Filmstar und kalifornischen Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger : Maria Shriver reichte nach 25 Jahren, vier gemeinsamen Kindern und einer langen außerehelichen Affäre von Arnie die Scheidung ein.

Ende der heilen Welt auch bei den Volksmusik-Stars Stefan Mross und Stefanie Hertel , die ein Ende ihrer Beziehung bekanntgeben, jedoch weiterhin gemeinsam auftreten wollen. Auch bei Schmonzetten-Fernsehstar Christine Neubauer und ihrem Mann Lambert Dinzinger war es aus und vorbei – sie trennen sich nach 21 Jahren.

Auch lang, nämlich gut 28 Jahre, hielten es Hape Kerkeling und sein Lebensgefährte Angelo Colagrossi miteinander aus, bevor Kerkeling im März das Aus verkündete.

Sechs Jahre schafften immerhin die amerikanischen Schauspiel-Stars Demi Moore und Ashton Kutcher, bevor die Beziehung mit etwa 16 Jahren Altersunterschied nicht mehr funktionierte.

Intime Geständnisse der Stars

Manches Bekenntnis kam in diesem Jahr überraschend, manches weniger: TV-Urgestein Dieter Thomas Heck gestand, vor 40 Jahren beinahe seine damalige Frau erwürgt zu haben.

Die vom Punk-Star zur schrillen Super-Christin konvertierte Nina Hagen verkündete, keinen Sex mehr zu haben oder haben zu wollen. Die Publizistin und Frauenrechtlerin Alice Schwarzer erzählte freimütig, dass sie mit einer Frau zusammenlebt.

Und Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht machten ihre (linke) Liebe öffentlich.