Twitter-Meldung

Jon Bon Jovi im Internet für tot erklärt

Jon Bon Jovi ist in einer Twitter-Meldung fälschlicherweise für tot erklärt worden. Dabei wohnt er nur ganz ruhig in New Jersey.

Foto: David Bergmann / David Bergmann/Facebook

Totgesagte leben länger: Eine Falschmeldung im Internet über den angeblichen Tod von US-Rockstar Jon Bon Jovi hat am Montag Aufregung ausgelöst. Doch nun hat sich der Musiker („It's My Life“) persönlich gemeldet.

Auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte er ein Foto, das ihn vor einem Weihnachtsbaum zeigt.

Das Schild in seinen Händen trägt die ironische Aufschrift: „Der Himmel hat eine große Ähnlichkeit mit New Jersey.“ Und darunter die Nachricht: „Seid versichert, Jon lebt und es geht ihm gut. Das Foto wurde gerade erst gemacht.“

Die gefakte Todesmeldung hatte laut „E!Online“ ihren Ursprung auf der obskuren Website „ Dailynewbloginternational “, bevor sie über Twitter verbreitet wurde.