Lissabon

Rassist beleidigt Rihanna in Hotel als "Schlampe"

Rihanna trägt den Titel "Sexiest Woman Alive" – und doch wird sie noch immer wegen ihrer Hautfarbe angepöbelt. In einem Hotel in Lissabon wurde die 23-Jährige übel beschimpft.

Foto: dpa / dpa/DPA

Pop-Superstar Rihanna (23) ist nach eigenen Angaben in einem Hotel in Lissabon rassistisch beschimpft worden. Über ihren Twitter-Account machte die Sängerin ihrem Ärger über den Mann Luft.

"Dieser Mann hat den verrücktesten Scheiß über schwarze Frauen gesagt, nannte uns Hunde, Schlampen", twitterte die auf Barbados geborene Künstlerin . "Wir würden wie Scheiße aussehen, gehörten nicht in die gleichen Hotels … unnötig zu erwähnen, dass der N***a in mir rauskam!"

Sie habe sich bei ihrer Antwort nicht zurückgehalten, den Slang ihrer Heimat benutzt und dann den Hotelmanager gerufen, der, "wie sich herausstellte, schwarz ist".

Später schrieb sie über den Vorfall: "Ausgerechnet er hat die Nerven, schwarze Menschen zu dissen – in einer engen, weißen Hose! … Ganz ehrlich: Ein bisschen Schwarz würde ihm nicht schaden.”

Rihanna ("Umbrella", "Rude Boy") war vor dem Zwischenfall am Samstagabend im Rahmen ihrer "Loud"-Welttournee im ausverkauften "Pavilhão Atlántico" in Lissabon aufgetreten. Ebenfalls via Twitter bedankte sie sich bei ihren portugiesischen Fans für eine "legendäre Nacht".