Promi-Mutter

Natascha Ochsenknecht vertreibt Räuber mit Karate

Wuchtiger Tritt gegen die Tür: Natascha Ochsenknecht , Mutter der Teenie-Idole Jimi Blue und Wilson Gonzales, setzte Karate-Kenntnisse ein, um Einbrecher zu vertreiben.

Foto: picture alliance / dpa / picture alliance / dpa/dpa

Natascha Ochsenknecht (47), Mutter der Jungschauspieler Jimi Blue (19) und Wilson Gonzales (21), hat laut einem Medienbericht einen Einbrecher vor ihrer Berliner Wohnungstür verjagt.

„Das kam aus der Schocksituation heraus. Ich habe das gemacht, was die Männer immer sagen und sich dann doch nicht trauen“, sagte Ochsenknecht der „ B.Z .“. Laut Zeitung hatte sie den Mann durch den Spion dabei beobachtet, wie er ein Brecheisen zückte.

Daraufhin habe sie „Hau ab!“ gebrüllt und mit voller Wucht gegen die Tür getreten, woraufhin der Einbrecher verschwunden sei. Ochsenknecht, die den Angaben zufolge den braunen Gürtel in Karate hat, platzierte ihren Tür-Tritt in Gesichtshöhe des Täters. „Der war so heftig, dass ich danach Schmerzen hatte in der Hüfte“, sagte sie.

Bernd Bories, Fachberater in der Kripo-Beratungsstelle der Berliner Polizei, lobte Ochsenknecht im Gespräch mit der "B.Z.": "Eine Wohnung sollte immer einen bewohnten Eindruck machen. Deshalb hat die Frau auch alles richtig gemacht. Sie hat mit dem Krach an der Tür Anwesenheit signalisiert und den Einbrecher so in die Flucht geschlagen."