Schmerzhafte Prozedur

Megan Fox trennt sich von Sexsymbol auf ihrer Haut

Männertraum Megan Fox hat genug von ihrem riesigen Marilyn-Monroe-Tattoo – in einer schmerzhaften Laser-Behandlung lässt sie sich das einstige Sexsymbol vom Arm entfernen.

Hollywood-Star Megan Fox (25) ist nicht mehr so glücklich über ihr riesiges Marilyn-Monroe-Tattoo am rechten Unterarm. Deshalb trennt sie sich nun von dem lästigen Hautschmuck.

„Ich bin damit einfach durch. Man wächst ja auch aus Sachen heraus, die man als Kind toll fand“, sagte die Schauspielerin dem US-Magazin „People“. „Ich habe es mir machen lassen als ich 18 war. Jetzt bin ich 25 und es macht einfach keinen Sinn mehr für mich.“

Das Entfernen per Laser sei aber wesentlich schmerzhafter als die Tätowierung selbst. „Ich habe erst eine Sitzung hinter mir, ich muss ganz sicher noch drei oder vier Mal hin“, so Fox.

Ihren schauspielerischen Durchbruch erlebte Megan Fox an der Seite von Shia LaBoeuf in den Transformers-Filmen. Allerdings wurde sie im aktuellen dritten Teil, nach Streitigkeiten mit Regisseur Michael Bay, durch das britische Supermodel Rosie Huntington-Whitely ersetzt.

Doch auch als Model startet sie durch: Megan Fox war das Gesicht der Armani-Kampagne 2010 . Für die Linien "Emporio Armani Underwear" und "Armani Jeans" zeigte sie sich gewohnt sexy und lasziv.