Trennung

Her Royal Hotness Pippa Middleton wieder zu haben

Pippa Middleton soll sich von ihrem langjährigen Freund, dem Banker Alex Loudon, getrennt haben. Neue Verehrer stehen bereits in den Startlöchern.

Das wird einige Männerherzen höher schlagen lassen: Her Royal Hotness, Pippa Middleton, befindet sich wieder auf dem Single-Markt.

Die hübsche Brünette ist angeblich wieder solo und soll sich von ihrem langjährigen Freund, dem ehemaligen Cricket-Spieler und jetzigen Banker Alex Loudon, getrennt haben. Das berichtet die britische Zeitung "The Sun" .

Vor der Trennung soll es immer wieder zu lautstarken Streits zwischen den beiden gekommen sein, zuletzt auf einer Hochzeit von Freunden. Angeblich kam Alex Loudon, der zur britischen Upper-Class gehört, nicht mit dem Medienrummel klar, den seine Freundin verursacht.

Seitdem Pippa bei der Hochzeit ihrer Schwester im engen weißen Seidenkleid die Schleppe trug und ihre äußerst attraktive Rückseite präsentierte, steht sie im Zentrum der Aufmerksamkeit der britischen Presse. Die Familie von Loudon legt dagegen großen Wert auf Diskretion und möchte nur zu drei Gelegenheiten in den Medien erscheinen: Geburt, Hochzeit und Tod. Den zukünftigen Schwiegereltern waren die Partyfotos der hübschen Pippa ebenfalls auf die Dauer ein Dorn im Auge.

Bereits im Sommer hatte sich das Paar kurz getrennt und Pippa war alleine zu den French Open nach Frankreich gefahren. Doch die beiden fanden wieder zusammen und standen wohl kurz davor, sich zu verloben. Das hat sich nun anscheinend erledigt.

Kurz nach der Trennung ist Pippa zu Schwester Kate und Schwager Prinz William auf Schloss Balmoral nach Schottland geflüchtet. Außerdem hat Pippa erst vor kurzem einen Vertrag für ein Buch unterschrieben. Thema: Wie organisiere ich eine gute Party.

An neuen Anwärtern wird es sicher nicht fehlen. Immer wieder kommt auch das Gerücht auf, Prinz Harry sei an der Schwester seiner Schwägerin sehr interessiert. Auch ihr Ex-Freund Georg Percy, mit dem sie sich bereits im Sommer mehrfach traf, soll wieder deutliches Interesse zeigen.

Kate wird in den nächsten Wochen sicher genügend Zeit haben, um sich um ihre Schwester zu kümmern. Ihr Ehemann, Prinz William, ist für sechs Wochen auf die Falkland-Inseln vor Argentinien versetzt worden. Dort sind Frauen nicht erlaubt.