Drehpause von "Cloud Atlas"

Halle Berry bricht sich auf Mallorca den Fuß

Schauspielerin Halle Berry wollte sich an ihrem drehfreien Tag von ihrem aktuellen Projekt "Cloud Atlas" auf Mallorca erholen und landete stattdessen im Krankenhaus. Der Grund: Fußbruch.

Manchmal ist man einfach zum falschen Moment am falschen Ort. So zumindest scheint es im Fall von Hollywoodstar Halle Berry (45) gewesen zu sein. Die hübsche Brünette, die sich derzeit auf der Baleareninsel Mallorca aufhält und dort für ihren aktuellen Film „Cloud Atlas“ vor der Kamera steht, hatte am Mittwoch einen Tag Drehpause. Allerdings konnte die Aktrice ihren Entspannungstag gar nicht so richtig genießen. Die Filmgesellschaft Warner Bros. bestätigte gegenüber dem „People“-Magazin, dass sich die Schauspielerin genau an dem Tag den Fuß brach. Wie das Promiportal „tmz.com“ berichtete, hatte sich die schöne Halle in ihrer Hotelanlage den Bruch zugezogen. Nachdem sie dort ganz einfach falsch aufgetreten war, hatte es plötzlich geknackt und ziemlich wehgetan.

Berry wurde daraufhin in die Privatklinik Miramar in Palma de Mallorca gebracht, wo ihr rechter Fuß dann bis zum Knie eingegipst wurde. Einige Stunden später konnte der Star aus „Monster’s Ball“ schon wieder in ihre Unterkunft gebracht werden, dafür musste sie jedoch zunächst mit einem Rollstuhl transportiert werden.

Der kleine Zwischenfall soll die Oscarpreisträgerin allerdings nicht davon abhalten, weiterhin am Film „Cloud Atlas“ mitzuarbeiten. Wie die Filmbosse bereits bestätigten, wird derzeit an einer Lösung gearbeitet. So wie es aussieht, wird die 45-Jährige aus Ohio in weiteren Einstellungen nun nur noch bis zur Hüfte zu sehen sein, für alle weiteren Szenen werde man ein Körperdouble benutzen, hieß es in der „Daily Mail“. Warner Bros. stellte gegenüber der Zeitschrift „People“ klar: „Wir sind im Zeitplan und filmen jetzt weiter.“

Wäre der Unfall ein paar Wochen eher passiert, wäre es wohl ein bisschen schwieriger gewesen, Halle nicht mehr in voller Körperlänge zu zeigen. Vor dem Drehbeginn auf Mallorca hatte die Schauspielerin bereits einiges an Actionszenen im schottischen Glasgow gedreht. Berry spielt in dem Film, der auf der gleichnamigen Geschichte von Autor David Mitchell basiert und nun von den beiden „Matrix“-Regisseuren Andy (43) und Larry Wachowski (46) sowie dem deutschen „Lola rennt“-Filmemacher Tom Tykwer (46) umgesetzt wird, die Journalistin Luisa Rey, die Korruptionsfälle aufdeckt und Mordfälle recherchiert. Dabei geht es insgesamt um sechs unterschiedliche Geschichten, die sich alle zeitlich zwischen dem 19. Jahrhundert und der späteren apokalyptischen Zukunft bewegen.

Der Männerschwarm, der kurz vor Beginn der Dreharbeiten mit Tochter Nahla (3) und Freund Olivier Martinez (45) noch ein paar Tage Urlaub auf Mallorca gemacht hatte, ist übrigens nicht die einzige Hollywoodgröße, die bei dem Streifen mitspielt. Ebenfalls Teil der Crew sind sowohl Tom Hanks (55), als auch Susan Sarandon (64) und Hugh Grant (51). Das derzeitige Budget des Films liegt bei etwa 100 Millionen Euro, gedreht wird auf der Lieblingsinsel der Deutschen insgesamt drei Wochen – die meisten Einstellungen sollen in Sóller, Formentor und Sa Calobra stattfinden.