Turnerin

Magdalena Brzeska zieht sich für den Playboy aus

Sie weiß sich einfach in Szene zu: Die 26-fache deutsche Meisterin der Rhythmischen Sportgymnastik Magdalena Brzeska ist seit einem Jahr Single und zieht sich jetzt – entgegen ihrer früheren Überzeugung – für den "Playboy aus. Und das mit dem Okay ihrer beiden Töchter.

Eigentlich wollte sie das nie machen. Jetzt zieht sich die 26-fache deutsche Meisterin der Rhythmischen Sportgymnastik Magdalena Brzeska doch für den "Playboy" aus. Außerdem ließ sie wissen, sie stehe nicht auf One-Night-Stands. „Ich kann keinen Mann anfassen ohne Gefühle“, sagte die 33-Jährige der „Bild“-Zeitung (Mittwochausgabe). In einer Beziehung sei ihr Sex aber durchaus wichtig. „Das muss schon irgendwie zusammenpassen. Ich muss aber auch nicht jeden Tag Sex haben“, erzählte die Sportlerin, die seit einem Jahr Single ist.

Mit ihren elf und neun Jahre alten Töchtern (aus der Ehe mit Ex-Fußballprofi Peter Peschel) habe sie über ihre Nacktfotos im aktuellen „Playboy“ gesprochen. Sie habe sie vorher um Erlaubnis gefragt. „Und sie hatten nichts dagegen“, erzählte Brzeska. Einige Bilder hätten die beiden „richtig cool“ gefunden. „Bei einigen waren sie ein bisschen kritischer. Sie sagten: ,Mama, da sieht man doch deine Brüste!’“ Aber die seien immerhin echt. „Das sieht man doch“. Ihre Waden seien aber retuschiert, „weil sie zu muskulös waren. Ich finde aber, meine Waden sind das Beste an meinem Körper.“