Neue Castingshow

Linda de Mol kehrt ins deutsche Fernsehen zurück

Eigentlich wollte Sylvie van der Vaart die neue Linda de Mol des deutschen Fersehens werden. Doch nun kehrt das Original zurück. Die holländische Kultmoderatorin geht ab Frühjahr bei Sat.1 auf Sendung - natürlich mit einer Castingshow.

Foto: dpa /picture alliance / dpa /picture alliance/dpa

„Deutschland sucht den Superstar“, „Popstars“, „The Voice of Germany“, „X Factor“, “Das Supertalent” – auf den deutschen Sendeplätzen gibt es eine Anzahl von Castingshows für talentierte Sänger, die einmal die ganz große Karriere machen sollen. Doch wie es aussieht, scheint der Markt für künftige Sternchen in der Musikbranche noch nicht gesättigt zu sein. Anders lässt es sich wohl nicht erklären, dass der Sender Sat.1 im kommenden Frühjahr mit der Talent-Show „The Winner is…“ an den Start geht. Allerdings scheinen sich die TV-Macher sicher zu sein, dass die Zuschauer gerade von dieser Sendung gefesselt sein werden. Der Grund: Die Show wird von keiner Geringeren als „Traumhochzeit“-Kultstar Linda De Mol (47) moderiert werden.

Wie die Holländerin am vergangenen Mittwochabend bekannt gab, wird sie nach zehn Jahren Abstinenz vom deutschen TV wieder hierzulande auf den Bildschirm zurückkehren. Gegenüber der „Bild“ plauderte die Super-Blondine ein bisschen aus dem Nähkästchen über ihr anstehendes Projekt und sagte zu ihrer Entscheidung: „Ich habe euch schon ein bisschen vermisst! Das war letztendlich ausschlaggebend.“

De Mol war von 1992 bis 2000 regelmäßig im deutschen Fernsehen zu sehen und sorgte Woche für Woche durch die Moderation der Show „Traumhochzeit“ für bombastische Einschaltquoten. An manchen Tagen lockte sie bis zu zwölf Millionen Zuschauer vor die Flimmerkiste, wenn wieder drei Paare gegeneinander antraten, um sich am Ende im Beisein von der immer zu Tränen gerührten Niederländerin öffentlich das Ja-Wort zu geben.

Sat.1 will „The Winner" reich machen

Dieses Mal soll Linda auch wieder Menschen glücklich machen, jedoch kämpft dieses Mal jeder für sich alleine. Bei der Sendung „The Winner is…“ geht es darum, aus 64 Bewerbern einen auszuwählen, der durch sein Auftreten und sein Gesangstalent würdig genug ist, um eine Million Euro zu gewinnen. Anders als bei anderen Castingshows geht es bei dem neuen Sat.1-Format demnach nicht darum, dass man nur einen Sieger kürt und ihm die große Karriere verspricht, nein, hier geht es auch noch darum, den Gewinner direkt mal reich zu machen.

Linda soll bei der ganzen Nummer der Quotengarant sein, denn die Schönheit ist auch in ihrem Heimatland Holland ein absoluter Superstar und gehört zu den am besten bezahlten Moderatoren. Zu „Bild“ sagte sie dazu: „Mein Terminkalender ist übervoll: Ich bin Mutter von zwei Kindern, habe eine eigene Zeitschrift, moderiere mehr als 30 große Samstagabendshows im Jahr und stehe als Schauspielerin in Kinofilmen und Serien vor der Kamera. Aber es hat mir geschmeichelt, dass die Sender-Verantwortlichen alle extra zu mir nach Holland geflogen sind. Das war sehr sympathisch.“

De Mol muss ihr Deutsch auffrischen

Anscheinend sogar so sympathisch, dass die 47-Jährige direkt ein paar Bedingungen stellte und diese wohl auch ohne große Diskussionen genehmigt bekam. So wird ab Frühjahr 2012 nicht nur die Moderatorin von ihrem neuen Job profitieren, auch ihr Bruder John De Mol, der mittlerweile der zweitgrößte TV-Produzent der Welt ist, wird mit dem neuen Projekt die eine oder andere Million auf seinem Konto verbuchen. „The Winner is…“ wird nämlich von seiner Firma Endemol produziert.

Das Einzige, was jetzt noch nicht ganz rund läuft, ist das Deutsch der Entertainerin aus Hilversum. Aber auch das sieht die Showmasterin nicht wirklich als Problem an: „Ich muss üben! Ich kann in diesem Sommer nicht herrlich entspannen, sondern muss an meinem Deutsch arbeiten. Das ist in den vergangenen Jahren ziemlich verblasst...“

Es sieht so aus, als könne das deutsche Publikum von dem niedlichen Akzent der Holländer einfach nicht genug bekommen. Schließlich machten abgesehen von dem einstigen Publikumsliebling Linda de Mol noch viele weitere im deutschen Showbusiness Karriere und verschafften sich einen Platz im Herzen der Zuschauer: Sylvie Van der Vaart (33) stahl bei „Das Supertalent“ sogar Dieter Bohlen die Show, Marijke Amado (57) konnte sich als Moderatorin der „Mini Playback Show“ beweisen, Harry Wijnvoord (62) hatte mit „Der Preis ist heiß“ Riesenerfolg und Allround-Talent Rudi Carrell (†71) wurde mit Sendungen wie „Herzblatt“ und „Die Rudi Carreell Show“ zum Entertainer der Nation.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen

Meistgelesene