Leon Botha

Hip-Hop-Star stirbt an Hutchinson-Gilford-Syndrom

Wegen seiner Krankheit zog er viele Blicke auf sich: Hip-Hopper Leon Botha ist im Alter von nur 26 Jahren gestorben – einen Tag nach seinem Geburtstag.

Foto: Leon Botha / Leon Botha/Flickr Fotostream von Leon Botha

Leon Botha ist tot. Der 26-jährige Hip-Hop-Star aus Südafrika starb am Sonntag, einen Tag nach seinem Geburtstag. Botha litt an an Progerie, einer Krankheit die zur vorzeitigen Alterung führt. Sie wird auch Hutchinson-Gilford-Syndrom (HGPS) genannt und ist auf einen Gen-Defekt zurückzuführen.

Das Leiden wurde bei ihm im Alter von vier Jahren diagnostiziert. Botha gehörte zu den ältesten Menschen, die an dieser Fehlentwicklung litten.

Der Rapper DJ Botha hatte einen Auftritt in dem Video zu "Enter the Ninja", einem Song der südafrikanischen Hip-Hop-Gruppe „Die Antwoord“. Der Clip wurde auf YouTube zum Hit. Die Band mixt Elemente des Rap, Drum ’n’ Bass und Elektro-Musik. Außerdem absolvierte Botha auch zahlreiche Solo-Auftritte als DJ Solarize.