Präsidenten-Nachwuchs

Carla Bruni ist tatsächlich schwanger

Spekuliert wurde seit Wochen darüber, dass Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy und Carla Bruni Nachwuchs erwarten. Nun gibt es eine Bestätigung.

Das Video konnte nicht gefunden werden.

Seit Wochen wird darüber spekuliert, ob Frankreichs Präsident Sarkozy und Carla Bruni Nachwuchs erwarten. Das Versteckspiel hat nun ein Ende.

Video: Reuters
Beschreibung anzeigen

Der Vater von Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy hat eine Schwangerschaft von First Lady Carla Bruni-Sarkozy bestätigt. Er freue sich auf sein Enkelkind, sagte Pal Sarkozy der „Bild“-Zeitung. Der 82-Jährige berichtete über seinen Sohn und seine Schwiegertochter: „Die beiden wollen das Geschlecht vorher nicht wissen, aber ich bin mir sicher, es wird ein Mädchen und schön wie Carla.“

Kurz zuvor hatte bereits eine italienische Tageszeitung berichtet, dass auch Carlas Mutter Marisa Bruni Tedeschi die Schwangerschaft bei einem Familientreffen in Turin bestätigt habe. Medien spekulieren auf einen Geburtstermin im Oktober oder November.

Über die Schwangerschaft der Präsidentengattin war seit Wochen spekuliert worden. In einem Fernsehinterview am Montag hatte sich Carla Bruni-Sarkozy aber erneut über die Schwangerschaftsgerüchte ausgeschwiegen.

In den vergangenen Wochen hatte das ehemalige Top-Model die Spekulationen jedoch selbst durch mehrere Bemerkungen angeheizt. In einem Interview mit der Zeitung „Le Parisien“ antwortete sie auf die Frage nach einem Baby: „Ich habe den Mund verschlossen, weil ich etwas schützen will“. Auf den Fotos, die das Interview begleiteten, hielt die Frau von Präsident Nicolas Sarkozy einen Schal vor ihren Bauch. Zur Eröffnung des Filmfestivals in Cannes reiste die 43-Jährige nicht, obwohl sie im Eröffnungsfilm von Woody Allen eine kleine Nabenrolle hat. Die Absage begründete sie mit „persönlichen Gründen“.

Bruni-Sarkozy, die bereits einen neunjährigen Sohn aus einer früheren Beziehung hat, machte nie einen Hehl aus ihrem Kinderwunsch. „Ich wäre gerne schwanger, aber ich weiß nicht, ob mein Alter mir das erlaubt“, sagte sie im März 2009 dem Magazin „Figaro Madame“. Sarkozy hat drei Söhne aus seinen beiden ersten Ehen.

Der aus Ungarn stammende Präsidentenvater Pàl Sarkozy ist in Frankreich für seine Geschwätzigkeit bekannt. Der selbsternannte Frauenheld begann in hohem Alter noch eine Künstlerkarriere. Er malt unter anderem Bilder, in die er Porträts von Nicolas oder Carla einbaut.

Ab und zu gibt er seinem Sohn auch ungebetene Ratschläge: „Ich glaube, dass er ein viel ruhigeres und sehr viel angenehmeres Leben hätte, wenn er nicht wieder antreten würde“, sagte er im vergangenen Jahr mit Blick auf die Präsidentschafswahl 2012.