Hollywood-Diva

Ärzte amputieren erfolgreich Zsa Zsa Gabors Bein

Laut Prinz Frédéric verlief der Eingriff ohne Komplikationen. Aufgrund einer schweren Infektion war die Amputation nötig geworden.

Die 93-jährige Filmdiva Zsa Zsa Gabor hat am Freitag eine weitere Operation erfolgreich überstanden. Die Ärzte in Los Angeles mussten wegen einer schweren Infektion ihr rechtes Bein oberhalb des Knies amputieren. „Alles ist sehr gut verlaufen“, sagte Gabors Ehemann, Prinz Frédéric von Anhalt (67), nach dem Eingriff der Nachrichtenagentur dpa. „Ihr Herz hat gut mitgemacht, es gab keine Komplikationen“, teilte der gebürtige Deutsche weiter mit. Mindestens zwei Wochen soll Gabor noch im Krankenhaus bleiben.

Die gebürtige Ungarin war Anfang Januar mit einer nicht verheilenden Beinwunde in das Ronald-Reagan-Krankenhaus der Universität von Kalifornien in Los Angeles gebracht worden. Im vergangenen Juli hatte sich die Schauspielerin beim Sturz aus dem Bett die Hüfte gebrochen, die Ärzte setzten ein neues Hüftgelenk ein.

Die meisten Hollywood-Filme drehte Gabor in den 1950er Jahren, darunter „Moulin Rouge“ (1953) und „Im Zeichen des Bösen“ (1957). Sie ist seit 1986 mit von Anhalt verheiratet. Er ist ihr achter Ehemann.