The Girl With the Dragon Tattoo

Robin Wright Penn erhält Rolle in Larsson-Trilogie

| Lesedauer: 3 Minuten

Foto: CENTRAL FILM Verleih

Schauspielerin Robin Wright Penn soll im Hollywood-Remake von Stieg Larssons "Millennium-Trilogie" an der Seite von Daniel Craig spielen. Sie soll den Part der Erika Berger übernehmen.

Privat scheint das Leben von Hollywoodstar Robin Wright Penn derzeit ein bisschen aufgewühlt zu sein. Nach 13 Jahren Ehe und drei Versuchen, ihre Beziehung zu Oscarpreisträger Sean Penn (49) zu retten, musste sie sich nun endgültig eingestehen, dass die Liebe zwischen ihnen erloschen ist und es keine weitere Chance für ihre Liebe geben wird. Die Folge: Die Schauspieler reichten die Scheidung ein und sind nun seit dem 5. August offiziell getrennt.

Beruflich hingegen könnte es bei der 44-Jährigen derzeit nicht besser laufen. Nach Informationen von "deadline.com" steht Wright Penn hoch im Kurs, im Hollywood-Remake von Stieg Larrson's Schweden-Krimi "The Girl With the Dragon Tattoo" ("Verblendung") mitzuspielen. Sie soll die Rolle der Verlagsgeschäftsführerin Erika Berger übernehmen, die in der Geschichte die wichtigste Verbindung zu Hauptdarsteller Mikael Blomkvist darstellt. Den Zuschlag für diesen Part hat übrigens kein geringerer als "James Bond" Daniel Craig bekommen. Erika Berger ist nicht nur die Geschäftspartnerin, sondern auch die Geliebte von Journalist Blomkvist. Gemeinsam leiten sie das Magazin "Millennium". Berger ist für Blomkvist sowohl eine berufliche als auch eine emotionale Stütze, sie ist seine engste Vertraute. Mit ihr bespricht der Schreiber, der sich aufgrund seiner anstößigen Themen immer wieder in sehr gefährliche Situationen begibt, all seine Geheimnisse.

Regisseur David Fincher (47), der sich in Hollywood durch seine Filme "Fight Club", "Der seltsame Fall des Benjamin Button" oder "Sieben" einen Namen machte, wird die Verfilmung der drei Bücher übernehmen. Derzeit wird darüber verhandelt, ob Robin Wright Penn auch den Part von Erika Berger in "The Girl Who Played With Fire" ("Vergeltung") und "The Girl Who Kicked The Hornet's Nest" ("Vergebung") spielen soll. Bislang sieht jedoch alles danach aus, als müssten sich die beiden nur noch über das Finanzielle einigen. Um dann jedoch endgültig mit der konkreten Planung des riesengroßen Filmprojekts zu starten, wird noch immer nach einer passenden Besetzung für die Rolle der Lisbeth Salander gesucht, die neben Mikael Blomkvist die Hauptperson in allen drei Büchern ist. Sie ist eine professionelle Computer-Hackerin, die aufgrund ihres gestörten Verhaltens und ihrer Vergangenheit den gesamten Staat gegen sich aufgebracht hat und nun auch noch des Mordes beschuldigt wird.

Die Millennium-Trilogie des 2004 verstorbenen Autor Stieg Larsson (†50) wurde zu seinem internationalen Kassenschlager. Unter der Regie von Niels Arden Oplev wurden seine drei Bücher bereits verfilmt, und weil auch die Filme so gut ankamen, sicherte sich Sony Pictures daraufhin im vorigen Jahr die Drehrechte für eine englischsprachige Version. Derzeit läuft jedoch noch die skandinavische Variante von dem letzten Teil der Trilogie in den deutschen Kinos. Im Dezember 2011 soll dann "The Girl With the Dragon Tattoo" mit der neuen Starbesetzung auf der Leinwand erscheinen.

Robin Wright Penn war übrigens zuletzt in dem Krimi „State of Play – Stand der Dinge" an der Seite von Ben Affleck (37) und Russell Crowe (46) im Kino zu sehen. Im November läuft ihr neuer Film, der Politthriller „Fair Game", bei uns an.

( nsch )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos