Hochzeit von Kate und William

+++ 12.46 Uhr +++ Merkel zeigt sich unbeeindruckt vom royalen Hochzeitsfieber

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zeigt sich ziemlich immun gegen das weltweit grassierende royale Hochzeitsfieber. Die Kanzlerin habe am Freitag andere Termine und werde bei der Traumhochzeit von Prinz William und Kate Middleton in London „wahrscheinlich nicht live zuschauen können“, verriet ihr Sprecher Steffen Seibert in Berlin. Dass die Kanzlerin dass Ereignis völlig ignorieren werde, glaube er aber nicht. Merkel werde es sicherlich zu einem späteren Zeitpunkt „schaffen, die schönsten Bilder zu sehen“.

„Man kann sich sowas nicht richtig gut erzählen lassen, man muss es schon sehen“, fügte der frühere TV-Journalist Seibert hinzu. Merkel werde sich „wie Millionen Deutsche, die das heute sehen, mit diesem Paar freuen und ihm viel Glück wünschen“.

Seit mehr als acht Jahren sind Prinz William Mountbatten-Windsor (28) und die Unternehmertochter Catherine Middleton (29) ein Paar. Dabei sah es zwischendurch so aus, als würde Kate nicht die zukünftige Ehefrau des britischen Prinzen. 2001 lernen sich der Royal und die Bürgerliche auf der schottischen Universität St. Andrews kennen und lieben – sie studieren beide Kunstgeschichte. Im April 2007 trennen sie sich nach Medienberichten, um am Ende des Jahres wieder zusammenzukommen. Dennoch dauert es noch drei weitere Jahre bis William seiner Kate im Oktober 2010 einen Antrag macht. Danach steht der Traumhochzeit nichts mehr im Wege. Am 29. April 2011 geben sich die beiden in der Westminster Abbey in London das Ja-Wort.

Mehr über die Hochzeit von Kate Middleton und Prinz William lesen Sie HIER auf Morgenpost Online.

Wir berichten den ganzen Tag über live von dem Ereignis. Mit unserem Ticker verpassen Sie nichts von den Ereignissen in London.