Sturzgeburt

USA: Frau bringt auf McDonald's-Toilette ihr Baby zur Welt

| Lesedauer: 3 Minuten
Die besten Babyphones // IMTEST

Die besten Babyphones // IMTEST

Babyphones wachen über den Schlaf der Kleinsten und melden jede Störung an die Eltern . IMTEST zeigt, wie gut und sicher das klappt.

Beschreibung anzeigen

Eine Schwangere aus Atlanta wollte in dem Schnellrestaurant nur die Toilette aufsuchen. Am Ende verließ sie es mit "Little Nugget".

Berlin. Eine Schwangere aus Atlanta im US-Bundesstaat Georgia legte am Mittwoch eine Art Drive In-Geburt in einer McDonald's-Filiale hin: Innerhalb von einer knappen Viertelstunde brachte sie in der Toilette des Schnellrestaurants ihre Tochter zur Welt. Dabei hatte sie dort nur einen kurzen Stopp einlegen wollen.

Wie Alandria Worthy und ihr Verlobter Deandre Phillips im US-amerikanischen Lokalfernsehen erzählen, waren die werdenden Eltern unterwegs zum Krankenhaus. Die werdende Mutter hatte demnach schon nachts leichte Wehen gehabt.

Als die Wehen zum frühen Morgen hin stärker wurden – den Eltern zufolge lagen sie nur noch anderthalb Minuten auseinander – fuhr das Paar los. Nur: Bis zum Krankenhaus schafften Worthy und Phillips es nicht mehr.

Frau bringt ihr Baby bei McDonald's zur Welt

Fruchtblase platzte bei McDonald's, der Vater wartete im Auto

Denn als Worthy ihren Partner um einen kurzen Zwischenstopp an einer McDonald's-Filiale bat, um dort die Toiletten aufzusuchen, nahm die Geburt ihren Lauf. Sie habe sich auf die Toilette gesetzt und ihre Fruchtblase sei geplatzt, erzählt Worthy. In dem Moment habe sie angefangen zu schreien.

"Ich liege in den Wehen", habe Worthy gerufen, "Jemand muss den Mann aus dem Auto reinholen". Die Filialleiterin, die in dem Beitrag ebenfalls zu Wort kommt, habe Worthys Worte zunächst für einen Scherz gehalten. Erst als sie die Tür zur Toilette und die schreiende Schwangere gesehen habe, habe sie die Situation vollständig erfasst: "Da habe ich meinem Team gesagt: 'Wir bekommen heute ein Baby'."

Tatsächlich verlief die anschließende Geburt wohl schneller als die meisten McDonald's-Besuche. Gemeinsam mit drei Mitarbeiterinnen brachten Phillips und Worthy ihre Tochter Nandi Ariyah Morémi Phillips innerhalb von 15 Minuten zur Welt.

"Die McDonald's-Mitarbeiterinnen waren an ihrem Kopf und haben ihre Hände gehalten, mit den Füßen drückte sie sich an meinen Knien ab", sagt Phillips über seine Verlobte. "Wir sagten ihr, dass sie dreimal pressen solle." Wenig später habe er seine gesunde Tochter in den Händen gehalten.

McDonald's Geburt: Baby trägt den Spitznamen "Little Nugget"

Die Sturzgeburt in dem Schnellrestaurant brachte Baby Nandi in Anlehnung an die berühmten Chicken Nuggets nun den Spitznamen "Little Nugget" ein. Die Mitarbeiterinnen des McDonald's erhielten für ihre Unterstützung jeweils einen Gutschein im Wert von 250 US-Dollar vom Besitzer der Filiale.

Sowohl Mutter als auch Kind geht es gut. Das Baby, so die Filialleiterin, sei "das beste Happy Meal", an dem sie je beteiligt war. (reba)

Dieser Artikel erschien zuerst bei morgenpost.de.