Tesla-Chef

Schon wieder Zwillinge: Elon Musk hat jetzt neun Kinder

| Lesedauer: 2 Minuten
Dirk Hautkapp
Elon Musk: Der reichste Mann der Welt hat neun Kinder – nicht sieben, wie bisher angenommen.

Elon Musk: Der reichste Mann der Welt hat neun Kinder – nicht sieben, wie bisher angenommen.

Foto: Patrick Pleul / AFP

Sieben Kinder hat er schon. Jetzt wurde der reichste Mann der Welt erneut Vater von Zwilingen. Mutter ist eine seiner Top-Managerinnen.

Washington. Als Elon Musk, mit einem Vermögen von über 200 Milliarden US-Dollar der reichste Mann der Welt, neulich zum Vatertag twitterte, er liebe alle seine Kinder „so sehr”, da gingen mit dem turbulenten Familienleben des milliardenschweren Unternehmers (Tesla, SpaceX etc.) vertraute Beobachter noch von sieben lebenden Nachkommen aus:

Zwillinge und Drillinge aus der Beziehung mit Justine Wilson; wobei sich Sohn Xavier Alexander Musk erst vor wenigen Wochen vom reichen Papa lossagte und künftig als Vivian Jenna Wilson durchs Leben geht. Sowie die aus der Liäson mit der kanadischen Sängerin Grimes, bürgerlich: Claire Boucher, hervorgegangenen X Æ A-Xii (Sohn) , genannt „X”; und Exa Dark Sideræl (Tochter), genannt „Y”.

Seit heute weiß man: Die Zahl muss nach oben korrigiert werden. Auf neun.

Musk bemängelt niedrige Geburtenraten seit Jahren

Seinem seit Jahren bekannten Lamento, dass Bevölkerungsmangel schon bald das beherrschende Problem auf der Erde werde, mit gutem Beispiel entgegentretend, ist der 51-Jährige nach Berichten des US-Magazins „Business Insider” bereits im vergangenen November Vater weiterer Zwillinge geworden.

Mutter ist Shivon Zilis, eine Top-Angestellte der Firma Neuralink. Mit dem 2016 gegründeten Gehirnchip-Startup will Musk, der dort Vorstandschef ist, irgendwann Neuralink-Chips in menschliche Gehirne implantieren. Tierversuche an Schweinen und Affen sind bereits erfolgt. Ende dieses Jahres seien Versuche am Menschen denkbar, sagt Musk.

Die 36-jährige Zilis, geboren im kanadischen Ontario, studierte Wirtschaft und Philosophie an der Elite-Uni Yale, war als Investment-Bankerin tätig und fungierte zuletzt als Direktorin für Spezialprojekte bei Neuralink. Sie teile mit Musk den Humor und das Interesse an Künstlicher Intelligenz, schreibt der „Insider”.

Zwillinge kamen kurz vor anderem Musk-Kind zur Welt

Vor Gericht ließen die Eltern im April beantragen, dass die Zwillinge (Geschlecht und Namen unbekannt) den Nachnamen Musk und den Nachnamen ihrer Mutter als Mittelnamen erhalten sollten. Ein Richter in Austin/Texas, wo Musk und Zilis gemeldet sind, folgte dem Vernehmen nach dem Gesuch.

Etwas pikant: Die jüngsten Musk-Kinder wurden nur wenige Wochen geboren, bevor der nach dem Kurzmitteilungsdienst Twitter greifende Unternehmer mit seiner anderen Partnerin Claire Boucher mit Hilfe einer Leihmutter ebenfalls wieder Vater wurde.

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.