Justiz

Kida Khodr Ramadan: Strafbefehl gegen 4-Blocks-Star

Kida Khodr Ramadan spielt in der Gangster-Saga „4 Blocks“ den Anführer eines Clans. Jetzt liegt gegen ihn ein Strafbefehl wegen Fahrens ohne Führerschein vor.

Kida Khodr Ramadan spielt in der Gangster-Saga „4 Blocks“ den Anführer eines Clans. Jetzt liegt gegen ihn ein Strafbefehl wegen Fahrens ohne Führerschein vor.

Foto: Lino Mirgeler / dpa

Der deutsche Schauspieler musste sich am Montag vor Gericht verantworten. Ramadan soll jahrelang ohne Führerschein Auto gefahren sein.

Berlin. In der TV-Serie "4 Blocks" spielte er den Boss eines Familienclans aus Berlin-Neukölln. Abseits der Leinwand sind dem Schauspieler Kida Khodr Ramadan Straftaten offenbar auch nicht ganz fremd. Am Montag hat das Amtsgericht Berlin-Tiergarten einen Strafbefehl gegen den Grimme-Preisträger erlassen. In rund 30 Fällen soll Ramadan in den vergangenen zwei Jahren ohne Fahrerlaubnis am Steuer erwischt worden sein.

Wie die "Bild"-Zeitung als erstes berichtete, soll der 4-Blocks-Star schon vor Jahren seinen Fahrerlaubnis verloren haben. Zuletzt wurde er laut Anklage am 16. Dezember 2021 ohne Führerschein im Straßenverkehr erwischt. Ein Richter hat den 4-Blocks-Star am Montag zu einer Freiheitsstrafe in Höhe von zehn Monaten, ausgesetzt für zwei Jahre zur Bewährung, verurteilt. Außerdem soll Ramadan je 10.000 Euro an zwei gemeinnützige Projekte zahlen.

Ramadan erscheint nicht zum Gerichtstermin

Bei der Verhandlung am Montag, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, glänzte Kida Khodr Ramadan mit Abwesenheit. Er soll sich nach Angaben des Gerichtssprechers wegen Krankheit entschuldigt haben, berichtete der "Spiegel". Auf Antrag der Amtsanwaltschaft habe der Richter einen Strafbefehl gegen den 45-Jährigen erlassen.

Der Strafbefehl soll aber noch nicht rechtskräftig sein. Ramadan habe zwei Wochen Zeit, Einspruch gegen das Urteil einzulegen. Dann würde es wahrscheinlich zu einer öffentlichen Verhandlung kommen.

(lim)