Hautkrankheit

Mallorca: Ärzte warnen vor heftiger Krätze-Epidemie

| Lesedauer: 2 Minuten
So konnten zwei ganze Strände auf Mallorca verschwinden

So konnten zwei ganze Strände auf Mallorca verschwinden

Ein Unwetter hat auf Mallorca zwei Strände weggespült. Wie dies passieren konnte und welche Folgen dieser Verlust hat, erfahren Sie in diesem Video.

Beschreibung anzeigen

Auf Mallorca häufen sich Fälle der ansteckenden Hautkrankheit Krätze. Mediziner vermuten nun, dass dies auch an Corona liegen könnte.

Palma. Mallorca-Urlauber könnten derzeit ein äußerst unangenehmes Souvenir mit nach Hause bringen. Hautärzte warnen vor einer rasanten Ausbreitung der Krätze auf der beliebten Urlaubsinsel.

Die Medizinerinnen und Mediziner sind alarmiert. "Wir haben keine vereinzelten Krätze-Infektionsherde, es ist eine Epidemie", sagt Vicenc Rocamora, Chefdermatologe am Kreiskrankenhaus Manacor im Gespräch mit der Zeitung "Diario de Mallorca."

Bereits vor der Coronavirus-Pandemie habe man eine erhöhte Zahl an Krätze-Fällen dokumentiert, so der Mediziner weiter. Seitdem habe sich die Krankheit immer weiter ausgebreitet, vor allem im Osten der Insel.

Mallorca: Fast 60 Prozent mehr Krätze-Fälle als im Vorjahr

Laut Informationen der balearischen Gesundheitsbehörde wurden im Jahr 2021 bisher 9.053 Fälle von Krätze auf der Insel gezählt. Das sind fast 60 Prozent mehr als im vergangenen Jahr, als auf Mallorca 5.706 Fälle gemeldet wurden.

Bei der Interpretation der Zahlen muss beachtet werden, dass die hohe Anzahl an Fällen in beiden Jahren auch zustande kam, weil alle in einem Haushalt lebenden Personen gegen die Erkrankung behandelt werden müssen, sobald dort ein Fall gemeldet wird. Lesen Sie hier: Niedrigste Inzidenz - Wie Spanien die Corona-Wende gelang

Krätze: Hautkrankheit breitet sich auf Mallorca aus

Die Krätze ist eine ansteckende Hautkrankheit, die durch winzige Parasiten, sogenannte Krätzmilben, verursacht wird. Sie graben sich in die obere Hornschicht der Haut ein und bilden dort kleine Gänge.

Typische Symptome sind starker Juckreiz und gerötete, schuppige, zum Teil mit winzigen Knötchen bedeckte Haut. Die Krankheit sei laut Chefdermatologe Rocamora nur schwer zu behandeln, zudem mangele es an Koordination zwischen den Gesundheitszentren und den Krankenhäusern.

Mehr Nachrichten aus Mallorca und Umgebung:

Warum es auf Mallorca in letzter Zeit zu einer Häufung der Fälle kommt, ist noch nicht abschließend geklärt. Rocamora könnte sich vorstellen, dass es auch an der Corona-Pandemie liegen könnte. Die rasante Ausbreitung der Krätze könnte demnach auf die fast dreimonatige Ausgangssperre im Frühjahr 2020 und die dadurch bedingten engen Kontakten innerhalb eines Haushaltes zurückzuführen sein.

Fachärzte hatten schon vor der Pandemie das erhöhte Krätze-Aufkommen auf Mallorca bei den Gesundheitsbehörden gemeldet, obwohl die Hautkrankheit in Spanien eigentlich nicht meldepflichtig ist. Durch die Corona-Krise sei aber jegliche Aufmerksamkeit der Behörden auf das Virus gerichtet worden sein.

(amw)