Königshaus

Sorge um die Queen: Königin sagt Reise gesundheitsbedingt ab

| Lesedauer: 2 Minuten
Queen Elizabeth II. sagt gesundheitsbedingt eine Reise ab.

Queen Elizabeth II. sagt gesundheitsbedingt eine Reise ab.

Foto: Pool / i-Images via www.imago-images.de / imago images/i Images

Immer wieder gibt es Spektulationen um den Gesundheitszustand der 95-jährigen Queen. Nun muss sie eine Reise nach Nordirland absagen.

London. Eine knappe Nachricht aus dem britischen Palast sorgt aktuell für Aufsehen: Queen Elisabeth II. kann eine Reise nach Nordirland nicht wie geplant antreten. Sie werde sich auf medizinischen Rat hin die nächsten Tage ausruhen, heißt es am Mittwoch vom Buckingham-Palast. Nur "widerwillig" folge die Monarchin den Empfehlungen ihrer Ärzte. Sie sei enttäuscht, ihre Termine nicht wahrnehmen zu können.

Lesen Sie auch: Queen sorgt für Eklat – Tadel für untätige Klima-Politiker

Gerade heute überrascht diese Nachricht. Schließlich melden aktuell viele Zeitungen im Vereinigten Königreich, die Queen habe die Auszeichnung "Oldie of the Year" des Seniorenmagazins "The Oldie" abgelehnt. „Ihre Majestät glaubt, man ist so alt, wie man sich fühlt“, schreibt ihr Privatsekretär in einer schriftlichen Absage, die in der November-Ausgabe der Zeitschrift veröffentlicht wurde. Daher sei die Queen der Meinung, dass sie nicht die relevanten Kriterien erfülle, um die Auszeichnung zu akzeptieren.

Queen will kein "Oldie" sein – Wie fit ist sie wirklich?

In der britischen Boulevard-Presse wird die Absage gefeiert. "The Oldie" selbst bezeichnet sie als "höflichste Absage der Geschichte". Gleichzeitig scheint es als habe die Queen ihrem Volk versichern wollen, dass sie bei bester Gesundheit sei. Nun scheinen Sorgen aber doch begründet.

Gerüchte über den schlechten gesundheitlichen Zustand der Queen hatte es bereits vergangene Woche gegeben, als sie sich bei zwei Terminen mit Gehstock gezeigt hatte. „Es wird angenommen, dass sie zum ersten Mal eine Gehhilfe bei einer offiziellen öffentlichen Veranstaltung verwendet hat“, meldete die Nachrichtenagentur PA. Zuletzt ging die Queen vor knapp 20 Jahren nach einer Knie-Operation mit Stock.

Auch mit 95: Queen absolviert zahlreiche Termine

Dennoch arbeitete das Oberhaupt des britischen Königshauses seinen königlichen Terminkalender, der bereits kurz nach dem Tod von Prinz Philip wieder prall gefüllt war, auch in den vergangenen Tagen stoisch ab. So empfing die Queen am Dienstag Wirtschaftsvertreter in Windsor – und sah dabei laut Beobachtern „fit und fröhlich“ aus.

Auch interessant: Meghan und Harry im Interview – Rassismus und Lügen im Palast?

Wie lange die nun verordnete gesundheitsbedingte Auszeit auf Schloss Windsor anhalten wird, ist unklar. Auch weitere Details zu den Gründen sind aktuell nicht bekannt. Die Entscheidung habe jedoch nichts mit Corona zu tun, meldete PA unter Berufung auf Palastkreise. (fmg/dpa)