„Ich bin ein Star“

Dschungelcamp-Premiere in Südafrika: Diese Promis sind dabei

| Lesedauer: 2 Minuten
Das Moderatorenduo Sonja Zietlow und Daniel Hartwich

Das Moderatorenduo Sonja Zietlow und Daniel Hartwich

Seit Jahren moderieren sie zusammen im Dschungel. Doch was ihr Privatleben angeht, so verfolgen Sonja Zietlow und Daniel Hartwich unterschiedliche Strategien ...

Beschreibung anzeigen

Die 15. Staffel von „Ich bin ein Star - holt mich hier raus“ wird nicht in Australien gedreht. Das erwartet die Promis nun in Afrika.

Köln/Kapstadt. Zwei Jahre nach der letzten Staffel feiert das Dschungelcamp sein Comeback. Statt nach Australien, geht es für die Promis dieses Mal jedoch nach Südafrika. Das bestätigte der Sender am Freitag. Auch die ersten drei Kandidaten stehen bereits fest.

Die 15. Staffel des RTL-Formats „Ich bin ein Star - holt mich hier raus“ (IBES) soll in der Nähe des Kruger-Nationalparks im Osten des afrikanischen Landes gedreht werden. Mit knapp 20.000 Quadratkilometern Fläche gehört der Park zu den größten Wildschutzgebieten der Welt. „Löwe und Leopard statt Koala und Känguru“, schreibt der Sender.

Dschungelcamp 2022: Das sind die ersten drei Kandidaten

RTL-Unterhaltungschef Markus Küttner zufolge eignet sich Südafrika „wunderbar für IBES“. Das Land biete mit seiner „gefährlichen Flora und Fauna auch viele Möglichkeiten, die Geschichte vom einfachen Promi zur Königin oder König des Dschungels mit neuen Herausforderungen aufzuladen“. Ein Haufen Promis inmitten der afrikanischen Wildnis, umgeben von gefährlichen Tieren, formuliert es RTL.

Bereits bekanntgegeben sind die Teilnahmen von Modedesigner Harald Glööckler (56), Sänger Lucas Cordalis (54) und Filip Pavlovic (28), der 2018 um die „Bachelorette“ buhlte. Letzterer bezeichnete seine Teilnahme im Dschungelcamp vorab als „eine Ehre“. Alle Kandidaten konkurrieren um ein Preisgeld, 2020 lag dieses bei 50.000 Euro. Wie viele Promis insgesamt nach Südafrika reisen werden, hält der Sender noch unter Verschluss.

Sicher ist: Sonja Zietlow und Daniel Hartwich werden die Show wieder im Duo moderieren. Und auch der beliebte Dschungel-Arzt Dr. Bob wird erneut dabei sein. Lesen Sie hier: Sonja Zietlow: „Ich kenne keine reinen Katzenmenschen“

Camp belegt: Australier bleiben wegen Corona in Down Under

Die Bedingungen im Camp in Südafrika dürften trotz Umzugs auf einen anderen Kontinent ähnlich sein. Bereits seit 2015 drehen dort nämlich die Australier jedes Jahr ihr Pendant „I’m a Celebrity… Get Me Out of Here!“. Geschlafen wird wie üblich auf Pritschen, die Moderatoren brüllen von ihrem Plateau und die berüchtigten Dschungelprüfungen gibt es natürlich ebenfalls.

Der Grund für den Ortswechsel ist die noch immer anhaltende Corona-Pandemie. Die Australier wollen in diesem Jahr lieber in Down Under bleiben und ihr eigenes Camp beziehen, weshalb das nicht zur Verfügung steht. Das Gelände in Südafrika wird dadurch frei. Im Januar soll es losgehen.

Mehr zum Thema: Dschungelcamp - RTL kann mit Ersatz-Show nicht überzeugen

(yah)