Todesfall

Trauer um Emmy-Gewinner - Marc Pilcher stirbt an Covid-19

| Lesedauer: 2 Minuten
Marc Pilcher ist trotz vollständiger Corona-Impfung durch Covid-19 gestorben.

Marc Pilcher ist trotz vollständiger Corona-Impfung durch Covid-19 gestorben.

Foto: Imago

Kürzlich gewann Marc Pilcher einen Emmy für seine Arbeit an der Serie "Bridgerton". Nun ist er nach einer Corona-Infektion gestorben.

Anzeige
Berlin. 
  • Große Trauer um Marc Pilcher
  • Der Stylist gewann kürzlich noch einen Emmy - und ist jetzt an Covid-19 gestorben
  • Dabei war Pilcher doppelt gegen das Coronavirus geimpft

Der Stylist Marc Pilcher ist tot. Er starb am vergangenen Sonntag im Alter von nur 53 Jahren nach einer Corona-Infektion. Pilcher war unter anderem beim Netflix-Hit "Bridgerton" für Haare und Make-up verantwortlich, durfte dafür erst vor drei Wochen einen Emmy-Award entgegen nehmen. Wie seine Familie über seine Agentur in einem Statement mitteilt, war Pilcher vollständig gegen das Coronavirus geimpft und hatte vor seiner Covid-19-Erkrankung keine gesundheitlichen Beschwerden.

Marc Pilcher lebte in Großbritannien und war für die Emmy-Verleihung vor wenigen Wochen nach Los Angeles gereist. Währenddessen sei er mehrfach negativ auf Corona getestet worden. Kurz nach seiner Rückkehr sei er jedoch krank geworden und schließlich gestorben.

Tod von Marc Pilcher: "Bridgerton"-Stars nehmen Abschied

"Er war glamourös und extravagant und brachte seinen Stil und seinen Flair bei jedem Entwurf ein. Für seine Kreationen hat er sich nie Grenzen in seiner Vorstellungskraft gesetzt, er hat sich über Standards hinweggesetzt und so ein Werk geschaffen, das es noch nie gab", heißt es in dem Statement der Familie über seine Arbeit. Pilcher war bereits für einen Oscar nominiert.

Lindenstraßen-Star Ludwig Haas ist laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung im Alter von 88 Jahren an Alterschwäche gestorben.
Marc Pilcher ist trotz vollständiger Corona-Impfung durch Covid-19 gestorben. Er gewann einen Emmy für das Styling in der Netflix-Serie "Bridgerton".
Der deutsche Schauspieler Heinz Lieven ist im Alter von 93 Jahren in Hamburg gestorben.
Der Sänger Hayko vertrat Armenien 2007 beim ESC in Helsinki. 2021 starb er nach einer Covid-19-Infektion.
Franz Trojan (li.), Gründungsmitglied der Spider Murphy Gang, ist tot. Der Schlagzeuger wurde 64 Jahre alt.
"Notting Hill" war sein bekanntester Film. Der britische Regisseur Roger Michell ist mit 65 Jahren verstorben.
Schauspieler Willie Garson als Stanford Blatch im "Sex and the City"-Ableger "And Just Like That" ist im Alter von 57 Jahren gestorben.
Schauspielerin Jane Powell, hier in einer Aufnahme aus den 1980er-Jahren, ist tot. Sie starb am 16. September. Powell wurde 92 Jahre alt.
"Police Academy"-Darsteller Art Metrano ist am 8. September im Alter von 84 Jahren gestorben.
"The Wire"-Star Michael K. Williams wurde am 6. September tot in seiner New Yorker Wohnung aufgefunden. Er wurde nur 54 Jahre alt.
Der französische Schauspielstar Jean-Paul Belmondo starb am 6. September in Paris mit 88 Jahren.
ZDF-Sportchef Wolf-Dieter Poschmann ist nach kurzer, schwerer Krankheit mit 70 Jahren gestorben.
Schauspielerin Heide Keller ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Der US-Schauspieler Ed Asner ist am 29. August mit 91 Jahren gestorben.
Charlie Watts, Schlagzeuger der Rolling Stones, ist am 24. August im Alter von 80 Jahren gestorben.
Kurt Biedenkopf, Ex-Ministerpräsident Sachsens, ist am 12. August gestorben. Der CDU-Politiker wurde 91 Jahre alt.
Mit Martin Perscheid ist einer von Deutschlands berühmtesten Cartoonisten im Alter von nur 55 Jahren gestorben. Er starb am 31. Juli an Krebs.
US-Schauspieler Jay Pickett ist tot. Der "General Hospital"-Star starb am 30. Juli 2021 im Alter von 60 Jahren bei Dreharbeiten für den Film "Treasure Valley".
Dusty Hill, der Bassist der Rockband ZZ Top, ist am 27. Juli im Alter von 72 Jahren gestorben.
Mike Howe, Sänger der Band Metal Church, bei einem Auftritt. Er verstarb am 26. Juli im Alter von nur 55 Jahren und galt vielen Fans als Legende der Heavy-Metal-Musik.
Joey Jordison, ehemaliger Schlagzeuger der Metal-Band Slipknot, ist am 26. Juli gestorben. Er wurde nur 46 Jahre alt.
Der Schauspieler Herbert Köfer ist am 24. Juli im Alter von 100 Jahren gestorben. Köfer war 1952 der erste Nachrichtensprecher im deutschen Fernsehen.
Alfred Biolek, früherer Fernsehmoderator und Kochbuchautor, ist am 23. Juli gestorben. Er wurde 87 Jahre alt.
Esther Bejarano, deutsch-jüdische Überlebende des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau, ist am 10. Juli mit 96 Jahren gestorben.
"Star Trek"-Schauspielerin Joanne Linville ist am 20. Juni mit 93 Jahren in Los Angeles gestorben.
Schauspielerin Lisa Banes starb am 14. Juni im Alter von 65 Jahren. Die Schauspielerin war von einem Scooter angefahren worden und erlitt schwere Gehirnverletzungen.
Die österreichische Dichterin Friederike Mayröcker starb am 4. Juni 2021 im Alter von 96 Jahren.
John Davis (rechts), die Stimme hinter dem Pop-Duo Milli Vanilli, erlag am 24. Mai mit 66 Jahren seiner Coronavirus-Infektion.
Der "Kleine Raupe Nimmersatt"-Autor Eric Carle ist am Pfingstsonntag (23. Mai) im Alter von 91 Jahren gestorben.
Der Fitnesspionier Werner Kieser ist am 19. Mai im Alter von 80 Jahren an Herzversagen gestorben.
Skandale begleiteten die Karriere des Profi-Wrestlers Jerome Young alias New Jack. Er starb am 14. Mai mit nur 58 Jahren.
Der TV-Moderator Jan Hahn starb am 4. Mai nach kurzer, schwerer Krankheit. Er wurde 47 Jahre alt.
Der Modedesigner Alber Elbaz starb am 24. April im Alter von 59 Jahren an den Folgen einer Corona-Infektion.
Die italienische Sängerin Milva bei einem Auftritt 2012. Ihre Tochter bestätigte den Tod der rothaarigen Schlager- und Chansonsängerin am 24. April.
Er wurde in den 1990ern durch die "Lindenstraße" bekannt: Willi Herren starb am 20. April 2021 im Alter von 45 Jahren.
Les McKeown ist am 20. April 2021 mit 65 Jahren plötzlich gestorben.
Prinz Philip, Ehemann von Queen Elizabeth II, schlief am 9. April 2021 im Alter von 99 Jahren für immer ein.
Der US-Rapper DMX starb mit 51 Jahren am 9. April 2021.
Die US-Schauspielerin Jessica Walter starb im Alter von 80 Jahren am 24. März 2021.
Die Talkshow-Legende Larry King ist mit 87 Jahren am 23. Januar 2021 an den Folgen einer Covid-19-Infektion gestorben.
Magier Siegfried Fischbacher starb am 13. Januar 2021 mit 81 Jahren. Neun Monate zuvor verstarb sein Partner Roy Horn.

Pilchers Tod sorgt für Bestürzung in der TV- und Filmbranche. In den sozialen Medien nahmen die "Bridgerton"-Stars Abschied von Pilcher. "Mir fehlen die Worte", schrieb etwa Hauptdarstellerin Phoebe Dynevor. Nicola Coughlan, die in der Serie die Penelope spielt, twitterte, dass ihr Herz gebrochen sei.

Anzeige

"Es eine Tragödie, dass er so jung von uns genommen wurde, wo er doch noch so viel zu geben hatte. Bitte nehmt das auch zum Anlass, daran zu erinnern, dass Covid immer noch eine sehr reale momentane Gefahr ist. Bitte lasst euch impfen und tragt Masken, um euch und andere zu schützen", schrieb sie. (bef)

Lesen Sie auch: Roger Michell: Regisseur von "Notting Hill" verstorben

Anzeige
You have used all of your free pageviews.
Please subscribe to access more content.
Dismiss
Jetzt kostenlos für Morgenpost PLUS registrieren und 3 Artikel gratis lesen
Mehr Berlin als je zuvor. Jetzt weiterlesen mit M+
  • Mehr erfahren über das lokale Geschehen.
  • Mehr Anregung durch klare Meinung.
  • Mehr Lesefreude durch weniger Werbung.
1. Monat nur 0,99 € !
Danach 6,99 € monatlich, jederzeit kündbar. Nur für Neukunden.
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe