Tier-Rettung

Feuerwehreinsatz: Pferd stürzt in 1,50 Meter tiefen Pool

Feuerwehreinsatz: Pferd aus 1,50 Meter tiefem Pool gerettet.

Feuerwehreinsatz: Pferd aus 1,50 Meter tiefem Pool gerettet.

In Rommerskirchen riss sich ein Pferd los und stürzte in einen Pool. Für die Rettung des Tiers mussten 40 Einsatzkräfte anrücken.

Rommerskirchen. Ungewöhnlicher Rettungseinsatz in der Nähe von Düsseldorf: Am Dienstagabend ist in Rommerskirchen ein Pferd in einen 1,50 Meter tiefen Pool gestürzt. Einer Gemeindesprecherin zufolge hatte sich das Tier losgerissen, als seine Besitzerin es von der Koppel in den Stall führen wollte. Im Anschluss sei das Pferd in das gefüllte Becken gefallen. Lesen Sie ebenfalls: Walross auf Baltrum - Erste Sichtung seit mehr als 20 Jahren

Pferd in Becken gefallen: Feuerwehr alarmiert

Mehreren Medienberichten zufolge pumpten Einsatzkräfte der Feuerwehr zunächst das Wasser aus dem Pool und bauten für das Pferd anschließend eine Treppe aus Holzpaletten. Da das Pferd diese aber nicht betreten wollte, musste das Tier aus dem Becken gehoben werden. Mithilfe eines Radladers und speziellem Hebegeschirr konnte das Pferd schließlich gerettet werden.

Am Einsatz waren 40 Rettungskräfte beteiligt. Auch ein Tierarzt war vor Ort. Der Gemeindesprecherin zufolge gehe es dem Tier körperlich soweit gut. (day/dpa) Auch interessant: Forscher wollen Mammut und Elefant kreuzen - für Klimaschutz

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos