Erbe

Türkei: Toter Urlauber vererbt Vermögen an Hotel-Pagen

| Lesedauer: 2 Minuten
Tobias Eßer
Urlaub in der Türkei  (Symbolbild).

Urlaub in der Türkei (Symbolbild).

Foto: IMAGO / agefotostock

Nach seinem Tod hat ein Urlauber ein Vermögen an einen Hotel-Pagen in der Türkei vererbt. Der müsste nun nicht mehr mehr arbeiten.

Aydin. 
  • Nach seinem Tod vererbte ein reicher Urlauber viel Geld an einen Hotel-Pagen in der Türkei
  • Dort hatte der Mann jedes Jahr Urlaub gemacht
  • Kündigen will der Page trotz des hohen Erbes nun nicht mehr

Eigentlich müsste der Hotelpage Taskin Dasdan nie mehr arbeiten. Zumindest nicht mehr, nachdem ihm ein britischer Stammgast des Hotels in der Türkei, in dem Dasdan arbeitet, einen großen Teil seines Vermögens vermacht hat.

Das Geld sei der Löwenanteil des Vermögens des verstorbenen Briten Charles George Courtney, berichtet der "Mirror". Zwar sei die genaue Summe der Erbschaft nicht bekannt, allerdings sei sie hoch genug, als dass Taskin Dasdan nie wieder arbeiten müsse, berichtet die Zeitung.

Überraschende Erbschaft: Page will weiter arbeiten

Trotzdem werde er nicht kündigen, erzählt der Page örtlichen türkischen Medien. Er liebe seine Arbeit zu sehr und - auch wenn er nun finanziell abgesichert sei - wolle auch weiterhin die Chance nutzen, durch seinen Job als Page unterschiedlichste Menschen aus der ganzen Welt kennenzulernen.

Dasdan erzählte außerdem, so berichtet der "Mirror", dass Charles George Courtney seinen Kolleginnen und Kollegen im Hotel kleinere Summen Geld vererbt habe. Vom Tod des langjährigen Gastes habe er erfahren, als Behördenvertreter aus Großbritannien im Hotel in der Türkei anriefen und mit einigen Angestellten sprechen wollten.

Reicher Stammgast besuchte das Hotel in der Türkei jedes Jahr

Courtney sei nach Aussage des Pagen jedes Jahr in seinem Urlaub das Korur De Lux Hotel in der türkischen Stadt Aydin gefahren. Dasdan, der seit 1990 in dem Hotel arbeitet, kenne ihn schon lange und habe immer dafür sorgen wollen, dass sich der Brite heimisch fühle.

Allerdings, so fügte er hinzu, habe er schon früh gemerkt, dass Courtney ein großzügiger Mensch sei. Einmal habe er ihm Geld gegeben, damit Dasdans Kinder auf eine bessere Schule gehen könnten. Mit noch mehr Unterstützung habe der Page aber nie gerechnet.

Wann immer Courtney im Korur De Lux Hotel übernachtet habe, habe er das Zimmer mit der Nummer 401 bekommen, erzählt Dasdan der "Bayez Gazete". Dieses Zimmer sei im Hotel nur noch als "Charlies Raum" bekannt. Es solle die Angestellten immer an den Briten erinnern, der vom Gast zum "Familienmitglied" wurde. Lesen Sie weiter: Mallorca: Zwei deutsche Urlauberinnen im Meer ertrunken

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos