Sportjournalist

Früherer ZDF-Sportchef Wolf-Dieter Poschmann gestorben

| Lesedauer: 2 Minuten
Wolf-Dieter Poschmann ist gestorben.

Wolf-Dieter Poschmann ist gestorben.

Foto: Copyright: ZDF/Rico Rossival

Wolf-Dieter Poschmann arbeitete seit 1986 für das ZDF - zehn Jahre lang sogar als Sportchef. Nun ist er mit 70 Jahren gestorben.

Mainz. 
  • Wolf-Dieter Poschmann gehörte zu den Gesichtern des ZDF-Sportstudio
  • Nun ist er nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben
  • Er wurde 70 Jahre alt

ZDF-Moderator Wolf-Dieter Poschmann ist tot. Wie der Sender am Montagnachmittag bekannt gab, starb der Sportjournalist bereits vergangenen Freitag nach kurzer, schwerer Krankheit in Mainz. Der bekannte Reporter wurde 70 Jahre alt.

In einer Pressemitteilung meldete sich ZDF-Chefredakteur Peter Frey zum Tod seines Kollegen zu Wort: "Wolf-Dieter Poschmann hat den ZDF-Zuschauern viele große Sportmomente anschaulich, kompetent und mit viel Leidenschaft für die Leistung der Athleten vermittelt. Über 30 Jahre war er eines der prägenden Gesichter und eine der einprägsamen Stimmen vieler Sportsendungen im Zweiten." Auch interessant: Markus Lanz und Richard David Precht starten Podcast für ZDF

Poschmann: ZDF-Journalist seit den Achtzigern

Poschmann arbeitete seit 1986 für das ZDF, zunächst als Hospitant, später als freier Mitarbeiter. 1993 wurde er fest in der Hauptredaktion Sport angestellt. Von 1994 bis 2011 moderierte der frühere Leichtathlet das "Aktuelle Sportstudio".

Außerdem war Poschmann ab 1995 zehn Jahre als Sportchef des ZDF tätig. Den Posten musste er 2005 abgeben - als Grund wurde die notwendige Trennung von administrativen und journalistischen Aufgaben angegeben. Lesen Sie auch: "Traumschiff"-Schauspielerin Heide Keller ist gestorben

Ab 2005 war der gebürtige Kölner als Chefreporter in der Hauptredaktion Sport tätig und trat im Laufe seiner Karriere bei zahlreichen sportlichen Großereignissen wie den Olympischen Spielen, Fußball-WM und -EM sowie Leichtathletik-WM und -EM in Erscheinung. Poschmann wurde mehrfach zum TV-Journalisten des Jahres gewählt.

Vor fünf Jahren ging Poschmann in den Ruhestand - zuletzt begleitete er die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio. Zu seinem Abschied in den Ruhestand sagte Poschmann damals: "Die Berichterstattung im Allgemeinen ist braver, geschmeidiger und weniger kontrovers geworden. Es fällt mir nicht schwer loszulassen." Ebenfalls interessant: "Lou Grant": Schauspieler Ed Asner mit 91 Jahren gestorben (day/dpa)