Extremwetter

Hitze: Europäischer Temperaturrekord könnte gebrochen werden

| Lesedauer: 2 Minuten
Satellitenkarte zeigt Brände weltweit

Satellitenkarte zeigt Brände weltweit

Die Nasa hat ein Live-Satellitenbild veröffentlicht, auf dem viele Waldbrände rund um den Globus zu erkennen sind.

Beschreibung anzeigen

Durch die Hitzewelle in Südeuropa könnte das Temperatur-Allzeithoch für Europa geknackt werden. An einem Ort ist es besonders heiß.

Berlin. Südeuropa leidet derzeit unter einer extremen Hitzewelle. Bei Temperaturen bis zu 47 Grad kommt es in vielen Ländern zu Waldbränden. Davon sind auch beliebte Urlaubsregionen in Griechenland, Italien und der Türkei betroffen.

Das aktuelle Extremwetter ist tatsächlich so heiß, dass damit ein Rekord gebrochen werden könnte: In Griechenland und Italien wurden bereits Temperaturen über 47 Grad gemessen, bis zum europäischen Allzeithoch von 48 Grad fehlen nur noch zehntel Grad.

Hitzewelle auf Sizilien: Neuer europäischer Temperaturrekord?

Auf Sizilien zeigte am Mittwoch in der Provinz um die Stadt Syrakus eine Messstation 48,8 Grad Celsius an, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Der Wert könnte demnach ein europäischer Rekordwert sein - allerdings müsste er dafür offiziell bestätigt werden. Die Meldung muss noch verifiziert – und falsche Einflüsse ausgeschlossen werden. Die World Meteorological Organisation (WMO) sei über die Messung informiert und prüfe die Details, sagte eine WMO-Sprecherin am Donnerstag.

Bisheriges Temperatur-Allzeithoch in Europa stammt aus dem Jahr 1977

Der seit Beginn der Wetteraufzeichnungen höchste auf dem europäischen Kontinent registrierte Temperaturwert liegt bei 48,0 Grad. Er wurde am 10. Juli 1977 in Athen und Eleusis gemessen. Aus Italien liegt sogar noch ein höherer Wert von 1999 vor – die damals gemessenen 48,5 Grad wurden jedoch nie bestätigt und fließen somit auch nicht in die offizielle Statistik mit ein.

Der spanische Temperaturrekord beträgt 47,3 Grad wurde im Sommer 2017 gemessen, in Portugal lag der Höchstwert bisher 47,4 Grad, registriert im Jahr 2003.

Während sich der Sommer in den südeuropäischen Staaten zu einem Hitze-Albtraum entwickelt hat, sehen die Prognosen für Deutschland übrigens weiterhin einen durchwachsenen August vorher. Anstelle einer Hitzewelle gibt es hierzulande eher herbstliches Wetter – mit Ausnahme von ein paar sommerlichen Tage an diesem Wochenende. (fmg)

Mehr zum Thema Hitze