Konzertveranstalter

Roland Temme ist tot - Udo Lindenberg trauert um Freund

Konzertveranstalter Roland Temme mit Udo Lindenberg und Stefan Löcher (Archivbild).

Konzertveranstalter Roland Temme mit Udo Lindenberg und Stefan Löcher (Archivbild).

Foto: Stefan Holes

Der bekannte deutsche Konzertveranstalter Roland Temme ist überraschend gestorben. Er arbeitete etwa mit Peter Maffay und André Rieu.

Köln/München. Der Konzertveranstalter Roland Temme, Tour-Organisator für Top-Stars wie Peter Maffay und Udo Lindenberg, ist tot. Temme sei am Freitag völlig überraschend im Schlaf verstorben, teilte Peter Lanz von der PR-Agentur „Lanz Unlimited Communications“ der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag mit. Temme wurde 67 Jahre alt.

Temme galt als Größe in der Branche. Er arbeitete etwa auch mit BAP, Marius Müller-Westernhagen, den Prinzen, Guildo Horn, André Rieu, Barbara Schöneberger und David Garrett zusammen. Von Köln aus plante Temme Tourneen über seine Konzertveranstaltungsgesellschaft und seinen Eventveranstalter Think Big.

Roland Temme: Freund von Udo Lindenberg

Für Udo Lindenberg sei er nicht nur Tourveranstalter, sondern Freund und Berater gewesen, schilderte Lanz. Sieben Jahre habe er Müller-Westernhagen in den 90ern in ausverkaufte Stadien geschickt. Für den kommenden September habe Temme die nächste große Tour von Maffay geplant.

Bekannt war der Unternehmer in der Branche als „Balou“, nach einer früheren gleichnamigen Firma. Roland „Balou“ Temme habe sich auch politisch engagiert gegen rechts und Kunst- und Kulturfeste organisiert. (fmg/dpa)