Elektro-Auto

Mann versenkt Tesla im Wasser - falsches Musk-Versprechen?

| Lesedauer: 2 Minuten
Elon Musk überholt Jeff Bezos als reichster Mensch der Welt

Elon Musk überholt Jeff Bezos als reichster Mensch der Welt

Der Chef des US-Elektroautobauers Tesla, Elon Musk, hat den Titel des weltweit reichsten Menschen ergattert. Der 49-jährige Unternehmer entthronte den Chef des US-Onlineriesen Amazon, Jeff Bezos. of Elon Musk and screenshots of his hijacked official Twitter account

Beschreibung anzeigen

Elon Musk schwört auf eine kurzfristige Schwimmfähigkeit seiner Tesla-Autos. In einem Experiment wurde ein Elektro-Auto aber versenkt.

Kalifornien. 
  • Elon Musk ist für seine großen Worte bekannt
  • Der Tesla-Chef prahlte damit, dass Teslas schwimmen könnten
  • Doch stimmt das? Ein Tesla-Fahrer wagte das Experiment

Tesla-Chef Elon Musk behauptet, dass die Elektro-Autos seiner Firma schwimmen können. Auf Twitter erklärte der Unternehmer vor einigen Jahren: "Wir empfehlen es nicht, aber das Model S schwimmt zumindest so gut, dass man es für kurze Zeit in ein Boot verwandeln kann."

Ob das Ganze stimmt oder doch reine PR ist, hat nun eine Person aus Kalifornien mit dem Model X getestet. Die Fotos des Experiments verbreitete das kanadische E-Mobility-Magazin "Drive Tesla" ebenfalls auf dem sozialen Netzwerk. Lesen Sie auch: Sylt: 8-Jähriger steckt mit Tesla am Strand in Kampen fest

Tesla als Boot? Elektro-Auto im Meer versenkt

Die Bilder sprechen allerdings nichts gerade für ein Fahrzeug, das einer Strömung standhalten kann. Der Tesla wird geradezu von einer Welle verschlungen. Der Kommentar des Twitter-Account-Betreibers: "Der Besitzer ist an den Strand gefahren, stecken geblieben und der Rest ist Geschichte."

Ein weiterer Kommentar ist direkt an Elon Musk gerichtet: "Sie sagten, dass das Model Scan für eine kurze Zeit schwimmen und sich in ein Boot verwandeln kann. Was ist mit dem Model X?" Eine Rückmeldung von dem 50-Jährigen zur Schwimmfähigkeit dieses Modells gibt es bisher nicht.

Einige Twitter-User merken allerdings an, dass die Flügeltüren des Fahrzeugs auf den Fotos halb geöffnet sind. Auf diese Weise könne der Wagen tatsächlich nicht schwimmen. In anderen Tweets machen sich die Personen über das Experiment lustig. Lesen Sie außerdem: Elon Musk und Jeff Bezos: Wettstreit der Raketen-Milliardäre

Tesla-Boot? Experiment vor fünf Jahren

Das jüngste Experiment ist nicht das erste, bei dem die Qualitäten eines Teslas auf die Probe gestellt wurden. Vor fünf Jahren testete ein Tesla-Fahrer die Schwimmfähigkeit seines Model S und ist dabei durch einen überschwemmten Tunnel gefahren. Auf dem Video ist zu sehen, wie sich das Elektro-Auto durch die Wassermassen kämpft. Für ein paar Sekunden scheint es sogar vom Boden abzuheben und zu treiben. Auch interessant: E-Autos: Wie Käufer von Rabatten und Prämien profitieren

Tesla schwimmt durch einen Tunnel

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos