US-Schauspielerin

"Gone Girl"-Star Lisa Banes stirbt nach einem Scooter-Unfall

Schauspielerin Lisa Banes ist gestorben.

Schauspielerin Lisa Banes ist gestorben.

Foto: IMAGO / ZUMA Press

Die amerikanische Schauspielerin Lisa Banes wurde von einem Scooter-Fahrer angefahren. Sie erlag ihren Verletzungen, der Täter entkam.

New York. Große Trauer um Lisa Banes - die bekannte US-Schauspielerin ist tot. Wie "New York Post" berichtet, erlag die "Gone Girl"-Darstellerin am Montag den Verletzungen, die sie bereits am 4. Juni erlitten hatte.

Dem Berichterstatter zufolge war Banes elf Tage zuvor in einen Verkehrsunfall verwickelt: Ein Scooter hatte sie an der Upper West Side, New York angefahren. Banes erlitt schwerwiegende Gehirnverletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Zehn Tage nach dem Unfall starb sie an den Verletzungen. Banes war 65 Jahre alt und hinterlässt ihre Ehefrau Kathryn Kranhold.

Lisa Banes: Täter wurde nicht gefasst

Wie das New York City Police Department der Zeitung mitteilte, konnte der Täter bisher nicht ausfindig gemacht werden. Zuletzt sei der Scooter an der Amsterdam Avenue gesehen worden.

In einem Statement gegenüber "New York Daily News" bat Banes' Ehefrau Kranhold bereits kurz nach dem Unfall um Mithilfe bei der Suche nach dem Täter.

Banes war seit Jahrzehnten in der Schauspielbranche tätig: In den Neunzigern war sie in "Roseanne" zu sehen. Später folgten Auftritte in Serien wie "King of Queens" und "Mord ist ihr Hobby". Große Bekanntheit erlangte Banes 2014 mit ihrer Rolle in dem Kinofilm "Gone Girl" mit Ben Affleck und Rosamund Pike. Banes spielte Pikes Mutter Marybeth Elliott.