Todesfall

"Raupe Nimmersatt": Kinderbuchautor Carle mit 91 gestorben

| Lesedauer: 2 Minuten
Der Kinderbuchautor Eric Carle ist tot.

Der Kinderbuchautor Eric Carle ist tot.

Foto: Richard Drew/AP/dpa

Der US-Kinderbuchautor Eric Carle ist tot. Sein bekanntestes Werk "Die kleine Raupe Nimmersatt" ist auch in Deutschland ein Klassiker.

Boston. "Die kleine Raupe Nimmersatt" gehört zu den berühmtesten Bilderbüchern der Welt. Nun ist der Schöpfer des Kinderbuchklassikers tot: Der US-Kinderbuchautor und -illustrator Eric Carle sei bereits am Sonntag im Alter von 91 Jahren gestorben, hieß es am Mittwoch (Ortszeit) in einer Erklärung auf Carles offiziellem Instagram-Kanal. Sein Sohn Rolf sagte gegenüber der "New York Times", sein Vater sei in seinem Studio im US-Bundesstaat Massachusetts einem Nierenversagen erlegen.

"Raupe Nimmersatt": Hohe Auflagen in Deutschland

Die "Raupe Nimmersatt" erschien erstmals 1969 und erzielte auch in Deutschland hohe Auflagen. In dem Buch frisst sich eine Raupe durch viele verschiedene Nahrungsmittel, bevor sie sich verpuppt und schließlich zu einem Schmetterling wird. Der Autor habe den Erfolg seines Buches selbst damit erklärt, dass es sich um ein "Buch der Hoffnung" handle, hieß es in der Mitteilung. "Kinder brauchen Hoffnung. Du, kleine unscheinbare Raupe, kannst zu einem schönen Schmetterling wachsen und mit deinen Talenten hinaus in die Welt fliegen."

Seine eigenen schmerzhaften Kindheitserfahrungen waren der Antrieb für Carles Schaffen als Kinderbuchautor. Geboren in Syracuse im US-Bundesstaat New York, war er 1935 als Sechsjähriger mit seinen Eltern, deutschen Auswanderern, aus den USA zurück nach Nazi-Deutschland gekehrt.

Eric Cale lebte als Kind in Nazi-Deutschland

"Dieser Schulbeginn ist mir unvergesslich - ein kleines Klassenzimmer mit schmalen Fenstern, ein harter Bleistift, ein kleines Blatt Papier und die strenge Ermahnung, keine Fehler zu machen", erinnerte er sich im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur an die Schulzeit in Stuttgart. "Es war so ein Kontrast zu Miss Frickey", seiner Grundschullehrerin in den USA, "die ich liebte und in deren lichtdurchflutetem Klassenzimmer ich mit leuchtenden Farben malte."

Die Schläge seines Lehrers in Stuttgart mit dünnem, hartem Bambusstock vergaß er bis ins hohe Alter nicht. "Ich habe schmerzhafte Erinnerungen daran, in Deutschland während des Zweiten Weltkrieges aufzuwachsen."

Carle veröffentlichte mehr als 100 Kinderbücher, die nach Angaben des Gerstenberg Verlags in rund 70 Sprachen übersetzt wurden. (afp/dpa/fmg)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos