Sängerin

Missbrauch mit 19: Lady Gaga war von Vergewaltiger schwanger

| Lesedauer: 3 Minuten
Missbrauch mit 19: Lady Gaga war von Vergewaltiger schwanger.

Missbrauch mit 19: Lady Gaga war von Vergewaltiger schwanger.

Foto: Mario Anzuoni / Reuters

Lady Gaga spricht ausführlich über ihre Vergewaltigung: Mit 19 Jahren sei sie von einem Produzenten missbraucht und schwanger geworden.

Los Angeles. Lady Gaga hat einen dunklen Augenblick aus ihrer Vergangenheit mit der Öffentlichkeit geteilt: Die Sängerin wurde nach eigener Aussage als Teenager sexuell missbraucht - und sei von ihrem Vergewaltiger schwanger geworden. Das gab die Musikerin in der Doku "The Me You Can't See" preis.

In der Nacht zum Freitag (deutsche Zeit) wurde auf dem Streaming-Portal Apple TV die erste Folge der Dokumentation gezeigt. Das Fernsehprojekt wurde von Star-Moderatorin Oprah Winfrey und Prinz Harry ins Leben gerufen und soll das Thema Mentale Gesundheit enttabuisieren, indem Prominente über ihre Traumata und Depressionen sprechen - so auch Lady Gaga.

Lady Gaga spricht über ihre Vergewaltigung

Die 35-Jährige gab an, vor 16 Jahren vergewaltigt worden zu sein - zu diesem Zeitpunkt war sie bereits eine aufstrebende Sängerin. "Ich war 19 Jahre alt und arbeitete in der Branche. Ein Produzent sagte zu mir: 'Zieh dich aus' und ich sagte 'nein'", erzählte die Oscar-Preisträgerin in der Serie. Allerdings sei sie erpresst worden.

"Sie sagten, dass sie meine ganze Musik verbrennen würden. Und sie hörten nicht auf. Sie hörten nicht auf, mich dazu aufzufordern und ich erstarrte einfach und ich, ich erinnere mich nicht einmal mehr daran", so die US-Amerikanerin. In dieser Szene bricht Lady Gaga in Tränen aus. Den Namen des Produzenten nennt die Entertainerin nicht, weil sie ihn nie wieder sehen wolle.

Jahre später habe sie mit körperlichen Beschwerden gekämpft, welche sie an den schrecklichen Vorfall erinnert hätten. "Zuerst hatte ich starke Schmerzen, dann wurde ich taub und dann war ich wochenlang krank und mir wurde klar, dass es der gleiche Schmerz war, den ich empfand, als die Person, die mich vergewaltigte, mich schwanger an einer Ecke absetzte - bei meinen Eltern, weil ich erbrach und mir schlecht war. Weil ich missbraucht worden war", so die Musikerin. Über den weiteren Verlauf ihrer Schwangerschaft spricht sie nicht.

Schwanger durch Vergewaltigung: Lady Gaga brauchte eine Therapie

Die folgenden Jahre sei sie nicht sie selbst gewesen - sie habe ständig Schmerzen verspürt, die offenbar nicht einmal mit MRTs und Ultraschalluntersuchungen nachgewiesen werden konnten. Erst vor Kurzem habe sie zudem gegen den Impuls zur Selbstverletzung gekämpft. Allerdings habe sie über die Jahre gelernt, sich von derartigen Gedanken zu lösen. Auch eine Therapie habe Lady Gaga hinter sich. Ihre Geschichte habe sie vor allem deshalb öffentlich gemacht, um zu verdeutlichen, wie gefährlich die Branche sei. (day)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos