Enthüllungsbuch

Trump-Frauen: Hatten sie Affären mit Secret-Service-Agenten?

| Lesedauer: 2 Minuten
Dirk Hautkapp
Donald Trump startet Twitter-Alternative

Donald Trump startet Twitter-Alternative

Nachdem Donald Trump auf Twitter dauerhaft gesperrt wurde, hat er nun eine Alternative ins Leben gerufen. Obwohl „From the Desk of Donald J. Trump“ dem Kurznachrichtendienst ähnelt, gibt es entscheidende Unterschiede.

Beschreibung anzeigen

Frauen aus der Trump-Familie sollen Secret Service-Agenten "unangemessen" nahe gekommen sein. Ein neues Enthüllungsbuch schlägt Wellen.

Washington. 
  • Donald Trumps US-Präsidentschaft ist längst vorbei
  • Noch immer tauchen neue Anekdoten und Gerüchte auf
  • Nun enthüllt ein neues Buch, dass Mitglieder seines engsten Kreises offenbar engere Beziehungen zum Secret Service pflegten

Dass Donald Trump offiziell fettleibig ist, sagen die Statistiken seines damaligen Leibarztes aus dem vergangenen Sommer. 110 Kilo, 1,90 Meter groß - macht einen Body-Mass-Index (BMI) von 30,5.

Die eigene Körperfülle hinderte den abgewählten US-Präsidenten aber offenbar nicht daran, bei seiner Leibgarde auf die Linie zu achten.

"Ich will diese fetten Kerle aus meiner Personenschutzgruppe haben", sagte Trump ausweislich eines neuen Buches der dreifachen Pulitzer-Preisträgerin Carol D. Leonnig über den US-Secret Service, "wie wollen die mich und meine Familie schützen, wenn sie nicht die Straße runter rennen können?"

Die Anekdote in dem neuen Werk der "Washington Post"-Autorin ("Zero Fail: The Rise and Fall of the Secret Service") ist eine von mehreren, in denen der Name Trump eine Rolle spielt.

Laut Leonnig gab es zu Amtszeiten Trumps hartnäckige Spekulationen über amouröse Kontakte von zwei Frauen aus dem Trump-Clan mit Vertretern der vor über 150 Jahren zur Bekämpfung von Geldfälschern gegründeten Elite-Truppe, die heute für den Schutz des Präsidenten, ranghoher Politiker und Staatsgäste verantwortlich ist.

So soll Vanessa Trump, Ex-Frau des ältesten Sohnes des Präsidenten, Donald Jr., "unangemessen, vielleicht sogar gefährlich eng" mit einem für den Trump-Clan zuständigen Agenten gewesen sein.

Tiffany Trump, Tochter des Ex-Präsidenten aus der Kurz-Ehe mit Marla Maples, soll sich nach Trennung von einem Freund "ungewöhnlich lange" mit einem "großen, dunkelhaarigen und hübschen Agenten" beschäftigt haben. Ein Sprecher der 27-Jährigen dementierte: "Nicht wahr, nur Geschwätz."

Donald Trump - weitere Enthüllungen um den Ex-Präsidenten

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos