US-Schauspieler

"Criminal Minds"-Darsteller Richard Gilliland stirbt mit 71

Richard Gilliland mit seiner Ehefrau Jean Smart bei den 25. Critics Choice Awards in Santa Monica, im Januar 2020. Der Schauspieler verstarb vergangene Woche im Alter von 71 Jahren.

Richard Gilliland mit seiner Ehefrau Jean Smart bei den 25. Critics Choice Awards in Santa Monica, im Januar 2020. Der Schauspieler verstarb vergangene Woche im Alter von 71 Jahren.

Foto: IMAGO / Future Image

Der Schauspieler Richard Gilliland ist nach einer schweren Krankheit gestorben. Bekannt wurde er vor allem mit starken Nebenrollen.

Berlin/Los Angeles. Richard Gilliland ist tot. Der Schauspieler, der unter anderem in "Criminal Minds" mitspielte, ist nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 71 Jahren gestorben. Laut seiner Familie verstarb der Mann der Emmy-Preisträgerin Jean Smart bereits vergangene Woche in Los Angeles. Er hinterlässt zwei Kinder aus seiner Ehe mit der 69-Jährigen.

Rund 34 Jahre lang waren Smart und Gilliland verheiratet. Kennengelernt hatten sich beide in den 1980er Jahren bei den Dreharbeiten zur US-Serie "Designing Women". 1989 kam ihr gemeinsamer Sohn Connor zur Welt. Im Jahr 2010 adoptierte das Paar außerdem die damals einjährige Bonnie aus China.

Gilliland stand in zahllosen Gast- und Nebenrollen in Film und Fernsehen vor der Kamera. Zu sehen war er unter anderem in "Dexter", "Matlock" oder "Desperate Housewives". Vor allem mit seiner Rolle in "Criminal Minds" spielte er sich zuletzt ins Andenken seiner Fans. Co-Star und langer Freund Joe Mantegna verabschiedete den Verstorbenen auf Twitter: "Meine Frau, meine Kinder und ich trauern um einen großartigen Freund", schrieb Mantegna.

(pcl)