Naturkatastrophe

Neuseeland: Tsunami-Warnung nach heftigem Erdbeben

So entsteht ein Erdbeben

So entsteht ein Erdbeben

Jeden Tag bebt irgendwo die Erde. Die meisten Beben sind aber so schwach, dass wir sie kaum spüren, doch immer wieder kommt es auch zu solchen mit verheerenden Schäden.

Beschreibung anzeigen

Ein Erdbeben vor der Küste hat die Nordinsel Neuseelands erschüttert. Die Menschen sind aufgefordert dringend dem Wasser fernzubleiben.

Neuseeland. Ein schweres Erdbeben vor der Küste Neuseelands hat die Nordinsel erschüttert. Das Beben der Stärke 7,2 auf der Richterskala ereignete sich in der Nacht zum Freitag (Ortszeit) in 94 Kilometern Tiefe, teilte das örtliche Monitoring-System GeoNet mit. Das US-Frühwarnsystem gab eine Tsunami-Warnung heraus.

Der Zivilschutz in Neuseeland hat die Menschen in der Region aufgefordert, sich in höher gelegene Gebiete zu begeben, berichtete die Zeitung „New Zealand Herald“. Zudem sind die Menschen dringend angehalten, sich vom Wasser fernzuhalten, wie die Katastrophenschutzbehörde bekannt gab.

Neuseeland: Erdbeben sogar auf der Südinsel zu spüren

Bisher liegen noch keine Zahlen zu Schäden oder Verletzten vor. Berichten zufolge soll das Erdbeben in der ganzen Region zu spüren gewesen sein. Darunter auch in den Großstädten Auckland, Wellington und Christchurch.

Erst im vergangenen Monat hatte Neuseeland der Opfer des schweren Erdbebens von Christchurch vor zehn Jahren gedacht. Am 22. Februar 2011 waren in der größten Stadt der Südinsel 185 Menschen ums Leben gekommen. Das Beben hatte eine Stärke von 6,2. (fmg/dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos
Beschreibung anzeigen