Großbritannien

Prinzessin Eugenie hat den Namen ihres Sohnes verraten

| Lesedauer: 4 Minuten
Queen Elizabeth II.: Das ist die bewegende Geschichte der Königin

Queen Elizabeth II.: Das ist die bewegende Geschichte der Königin

Elisabeth II. ist seit 1952 die Königin des Vereinten Königreichs Großbritannien und Nordirland. Geboren wurde sie am 21. April 1926 und stammt aus dem Hause Windsor, dem britischen Königshaus. Elisabeth wuchs als das älteste von zwei Kindern auf. Engste Familienangehörige sollen sie als Kind Lilibet genannt haben.

Beschreibung anzeigen

Prinzessin Eugenie und ihr Mann Jack Brooksbank haben ein erstes Foto von ihrem Jungen veröffentlicht. Auch seinen Namen gaben sie bekannt.

London. Das neunte Urenkelkind von Queen Elizabeth II. hat endlich einen Namen. „Wir wollen euch August Philip Hawke Brooksbank vorstellen“, schrieb Prinzessin Eugenie (30) am Samstag auf Instagram zu einem Foto, auf dem das Baby - in eine hellblaue Decke gewickelt - mit seinen stolzen Eltern zu sehen ist.

„Unsere Herzen sind voller Liebe für diesen kleinen Menschen, das können Worte nicht beschreiben“, erklärte die Prinzessin. Ihr Sohn war am 9. Februar im Portland Hospital in London zur Welt gekommen. Es ist das erste Kind von Eugenie und ihrem Mann Jack Brooksbank (35).

Der zweite Vorname erinnert an Eugenies Großvater

Der zweite Vorname Philip gilt als Tribut an Eugenies Großvater Prinz Philip (99), der sich aktuell für einige Tage in einem Londoner Krankenhaus aufhält - nach Angaben des Palastes eine reine Vorsichtsmaßnahme. Aktuell ist der kleine August auf Platz elf der Thronfolge, dürfte allerdings in einigen Monaten auf Platz zwölf rutschen - wenn Prinz Harry und Meghan ihr zweites Kind bekommen.

Persönliche Gratulanten gab es nach der Geburt wenige. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie isolieren sich vor allem die hochbetagten Royals. Die Queen (94) und Prinz Philip (99) seien zwar „hoch erfreut“, hieß es in der Mitteilung. Und auch Thronfolger Prinz Charles (72) und seine Herzogin Camilla (73) gratulierten. Jedoch kamen die Botschaften notgedrungen alle aus der Ferne. Eine royale Feier zur Geburt des neuen Familienmitglieds wird es nicht geben.

Lesen Sie hier: Legendäres Interview: Wie Diana die Monarchie erschütterte

Kurz nach der Geburt postete Eugenie auf Instagram ein Schwarz-Weiß-Foto versehen mit drei blauen Herzen und zwei Ausrufezeichen. Darauf zu sehen sind drei Hände - vermutlich die ihres Babys sowie ihre eigene und die von Papa Jack.

Auch interessant: Thai-König soll Steuer-Sünder sein - Schulden in Bayern

Das Paar hatte im Herbst 2018 in Windsor geheiratet – wenige Monate nach der Traumhochzeit von Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) – nur in deutlich kleinerem Rahmen. Eugenie hatte damals viel Sympathie erworben durch den offenen Umgang mit einer seltenen Krankheit, die eine lebenslange Narbe auf ihrem Rücken hinterlassen hatte. Ihr Kleid war hinten weit ausgeschnitten, so dass die Spuren einer Wirbelsäulen-Operation aus ihrer Kindheit deutlich zu sehen waren.

Eugenie bei den Briten immer beliebter

Anders als Harry hatte Eugenie nie eine offizielle Rolle im Königshaus inne. Sie und ihre Schwester Prinzessin Beatrice (32) machten in früheren Jahren eher durch ihre gewagte Hutmode auf sich aufmerksam. Doch den Ruf, eine verwöhnte Göre zu sein, hat Eugenie inzwischen abgelegt.

Immerhin liegt sie bei den Beliebtheitswerten der Royals nur noch einen Platz hinter Herzogin Meghan, die seit ihrem und Prinz Harrys Abschied aus dem engeren Kreis der Königsfamilie stark in ihrem Ansehen bei den Briten gelitten hat. Hintergrund: Wie Prinz Harry vor Gericht um seinen guten Ruf kämpft

Kleine Familie soll im Wohnsitz von Harry und Meghan unterkommen

Mit den beiden Abtrünnigen, die inzwischen mit ihrem einjährigen Sohn Archie im kalifornischen Santa Barbara leben, scheinen sich Eugenie und ihr Mann Jack aber gut zu verstehen. Wie der „Telegraph“ berichtete, soll die junge Familie zunächst in Frogmore Cottage unterkommen, dem Wohnsitz von Harry und Meghan in Windsor.

Meghan und Harry: Ein Leben fernab der Monarchie.
Meghan und Harry- Ein Leben fernab der Monarchie.

Prinzessin Beatrice hat noch keine eigenen Kinder. Ihr Mann Edoardo Mapelli Mozzi hatte jedoch bei der in aller Heimlichkeit abgehaltenen Hochzeit im vergangenen Sommer seinen Sohn aus erster Ehe mit in die Familie gebracht. (dpa/yah)

Mehr zum Thema: Queen soll Vermögen verschleiert haben – wie reich ist sie?