Corona-Pandemie

Mutationen: Diese Länder gelten als Virusvarianten-Gebiete

| Lesedauer: 3 Minuten
Scholz hält Urlaubsreisen im Sommer für denkbar

Scholz hält Urlaubsreisen im Sommer für denkbar

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich zuversichtlich gezeigt, dass die Menschen im Sommer in den Urlaub fahren können. Das hänge unter anderem davon ob, wie die Pandemie sich in Deutschlands Nachbarländern entwickle.

Beschreibung anzeigen

Für Hochinzidenz- und Virusvarianten-Gebiete gelten verschärfte Maßnahmen bei der Rückreise. Die folgenden Länder zählen laut RKI dazu.

Berlin. 
  • Forscher blicken mit Sorge nach Indien, wo eine Corona-Mutation für rasant steigende Zahlen sorgt
  • Deutschland reagierte bereits und erklärte das Land vom Hochinzidenz- zum Virusvarianten-Gebiet
  • Das heißt: Es gibt ab Montag große Einschränkungen bei der Einreise nach Deutschland. Diese Länder stehen auf der Liste

Immer mehr Fälle der Corona-Mutationen aus Brasilien oder Indien werden bekannt – die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender als die herkömmliche Variante.

Um die Ausbreitung zu stoppen, hat die Bundesregierung die Einreisebestimmungen für Reisende aus Hochrisikogebieten verschärft - teilweise sogar gänzlich eingeschränkt. Dazu zählen sowohl Länder, in denen eine der bekannten Mutanten des Coronavirus vorherrscht, als auch Staaten oder Regionen mit einer Inzidenz über 200, in denen es also in den letzten sieben Tagen mehr als 200 Neuinfizierten auf 100.000 Einwohner gab.

Das Robert Koch-Institut (RKI) unterscheidet drei Kategorien:

  1. Virusvariantengebiete
  2. Hochinzidenzgebiete
  3. Risikogebiete

Lesen Sie hier, wie sich Risikogebiete und Hochinzidenzgebiete voneinander unterscheiden.

Folgende Staaten gelten aktuell als Virusvarianten-Gebiete:

  • Botsuana
  • Brasilien
  • Eswatini
  • Frankreich: Département Moselle
  • Indien (Virusvarianten-Gebiet seit 26. April 2021, davor Hochinzidenzgebiet bis 25. April 2021; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
  • Lesotho
  • Malawi
  • Mosambik
  • Sambia
  • Simbabwe
  • Südafrika

Weiteres zum Thema: Corona-Risikogebiete des RKI: Diese Staaten sind betroffen

Folgende Staaten / Regionen gelten aktuell als Hochinzidenzgebiete:

  • Ägypten (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021)
  • Andorra (Fürstentum Andorra) (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021)
  • Argentinien (Hochinzidenzgebiet seit 18. April 2021)
  • Armenien (Hochinzidenzgebiet seit 11. April 2021)
  • Bahrain (Hochinzidenzgebiet seit 14. Februar 2021)
  • Bolivien (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021)
  • Bosnien und Herzegowina (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021)
  • Bulgarien (Hochinzidenzgebiet seit 21. März 2021)
  • Cabo Verde (Hochinzidenzgebiet ab 25. April 2021)
  • Chile (Hochinzidenzgebiet seit 3. April 2021)
  • Ecuador (Hochinzidenzgebiet seit 31. Januar 2021)
  • Estland (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021)
  • Frankreich inkl. aller Übersee-Departments (Hochinzidenzgebiet seit 28. März 2021), das Département Moselle gilt als Virusvarianten-Gebiet
  • Iran (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021)
  • Jordanien (Hochinzidenzgebiet seit 7. März 2021)
  • Katar (Hochinzidenzgebiet ab 25. April 2021)
  • Kolumbien (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Kosovo (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021)
  • Kroatien (Hochinzidenzgebiet seit 11. April 2021)
  • Kuwait (Hochinzidenzgebiet seit 21. März 2021)
  • Libanon (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021)
  • Mexiko (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021)
  • Montenegro (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021)
  • Niederlande inkl. der autonomen Länder und der überseeischen Teile des Königreichs der Niederlande (Hochinzidenzgebiet seit 6. April 2021)
  • Nordmazedonien (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021)
  • Oman (Hochinzidenzgebiet seit 25. April 2021)
  • Palästinensische Gebiete (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021)
  • Paraguay (Hochinzidenzgebiet seit 21. März 2021)
  • Peru (Hochinzidenzgebiet seit 3. April 2021)
  • Polen (Hochinzidenzgebiet seit 21. März 2021)
  • Schweden (Hochinzidenzgebiet seit 7. März 2021)
  • Serbien (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021)
  • Seychellen (Hochinzidenzgebiet seit 14. Februar 2021)
  • Slowenien (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021)
  • Sudan (Hochinzidenzgebiet seit 31. Januar 2021)
  • Syrische Arabische Republik (Hochinzidenzgebiet seit 31. Januar 2021)
  • Tansania (Hochinzidenzgebiet seit 14. März 2021)
  • Tschechien (Hochinzidenzgebiet seit 28. März 2021; Virusvarianten-Gebiet vom 14. Februar 2021 – 27. März 2021)
  • Tunesien (Hochinzidenzgebiet seit 25. April 2021)
  • Türkei (Hochinzidenzgebiet seit 11. April 2021)
  • Ukraine (Hochinzidenzgebiet seit 11. April 2021)
  • Ungarn (Hochinzidenzgebiet seit 7. März 2021)
  • Uruguay (Hochinzidenzgebiet seit 21. März 2021)
  • Zypern (Hochinzidenzgebiet seit 21. März 2021)

Reisen trotz Corona – Mehr zum Thema

(te/fmg)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos