Nach Corona-Fall: Kinder können wieder in die Kita Barbis

Momentan gibt es nur ein eingeschränktes Betreuungsangebot. Wie es weitergeht, ist noch nicht völlig geklärt.

Die evangelische Kindertagesstätte in Barbis war vorsorglich geschlossen worden.

Die evangelische Kindertagesstätte in Barbis war vorsorglich geschlossen worden.

Foto: Mareike Spillner / Kirchenkreis Harzer Land

Barbis. Die evangelische Kindertagesstätte (Kita) in Barbis nimmt den Betrieb wieder auf. Nach einem Fall von Corona im Umfeld der Einrichtung wurden diese vom Kindertagesstättenverband Harzer Land als Träger zunächst vorsorglich geschlossen. Und mehrere Kontaktpersonen wurden vom Gesundheitsamt des Landkreises Göttingen getestet. Seit Donnerstag, 29. Oktober, sind die Tore nun wieder geöffnet – zumindest teilweise. Das teilte der Kirchenkreis Harzer Land am Mittwochabend nach 19 Uhr mit.

Für bis zu zehn Kinder über drei Jahren wird von 7.30 bis 13.30 Uhr eine Betreuung angeboten, für 15 Kinder im Krippenalter von 7 bis 13 Uhr. Dies gilt natürlich für Kinder, die nicht in Quarantäne sind, doch da bisher zwölf Eltern dringenden Betreuungsbedarf angemeldet haben, soll diesen Wünschen soweit wie möglich nachgekommen werden.

Warten auf Nachtest-Ergebnisse

Drei Mitarbeiter der Kita, die bisher nicht mit dem Coronavirus in Berührung gekommen sind beziehungsweise ein negatives Testergebnis vorweisen können, stehen zur Verfügung, bei weiteren wird noch auf die Ergebnisse der Nachtests gewartet.

All dies entscheidet der Kindertagesstättenverband in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt, so dass eine vollständige Öffnung der Einrichtung ab dem 2. November erst einmal nur angestrebt, aber noch nicht endgültig bestätigt werden kann.

Unsere Corona-Übersicht:

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen