Corona-Gefahr: Auf Halloween-Umzüge in Peine verzichten

Die Corona-Zahlen explodieren. Der Landkreis Peine rät, auch auf große Laternenumzüge oder Martinssingen zu verzichten.

Nächsten Samstag ist ‘Reformationstag und zugleich Halloween. Wegen der Corona-Gefahr wird jedoch von Umzügen, Martinssingen und größeren Laternenumzügen abgeraten.

Nächsten Samstag ist ‘Reformationstag und zugleich Halloween. Wegen der Corona-Gefahr wird jedoch von Umzügen, Martinssingen und größeren Laternenumzügen abgeraten.

Foto: Dpa

Peine.  Der US-amerikanische Brauch, an Halloween verkleidet mit den Kindern von Haustür zu Haustür zu ziehen und Süßigkeiten zu sammeln, ist mittlerweile auch in Deutschland weit verbreitet und so auch im Peiner Land sehr beliebt. Doch in diesem Jahr mach die Corona-Pandemie diesem Spaß einen Strich durch die süße Rechnung.

Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen, dem damit verbundenen erhöhten Infektionsrisiko und den verschärften Regelungen der Rechtsverordnung des Landes Niedersachsen bittet deshalb der Landkreis Peine die Bevölkerung in der Stadt und den Kreisgemeinden, in diesem Jahr von derartigen Süßigkeitensammlungen abzusehen. „Angesichts der derzeitigen Pandemie-Lage können wir nur an die Vernunft jedes Einzelnen appellieren und dringend davon abraten, sich daran zu beteiligen“, erklärte Kreissprecher Fabian Laaß am Montag.

Und auch Laternenumzüge in größerem Rahmen seien nach der Rechtsverordnung des Landes untersagt. „Wir raten aber auch von kleinen Umzügen und ebenso dem Martinssingen ab“, so Laaß.

Die Alternative: Auch im kleinsten Kreis mit der Familie könne man Kürbisse verzieren und schnitzen oder sich Schauergeschichten erzählen. Anregungen zum herbstlichen Basteln und Handarbeiten, sowohl für Halloween-Deko seien in den Büchereien des Landkreises Peine zu finden. Das Kürbisfleisch könne anschließend zu Leckereien verarbeitet werden – dafür gebe es reichlich Rezepte.

Die Mitarbeiter im Kreishaus haben noch mehr Tipps auf Lager: Für den DVD-Abend sind die Büchereien mit den neuesten Grusel-Schockern oder kriminell guten (Schauer)-Klassikern ausgerüstet. Kinderspiele ab 2 Jahren, Witziges und Rasantes, Klassiker wie die „Werwölfe“, abendfüllende Strategiespiele und auch neueste Escape-Games können ebenfalls ausgeliehen werden. Vom Pappbilderbuch für die Allerkleinsten über Erstlesebücher, Jugendliteratur bis hin zu Kurzgeschichten im Großdruck findet jeder zudem die passende Lektüre.

Wer sich lieber vorlesen lässt, wird ebenfalls fündig. Hörbücher aller Genres für Jung und Alt gehören ebenfalls zum Sortiment der Kreisbüchereien.

Das Peiner Kreismedienzentrum empfiehlt zudem ein spannendes Natur-Bingo im Wald. Es geht ganz einfach: Die Vorlage ist unter www.kmz-peine.de und auf der Facebookseite des Landkreises Peine zu finden. Einfach ausdrucken, in einen leeren Eierkarton kleben (Mama und Papa dürfen auch mitmachen!), raus in die Natur und Augen auf. Wer hat als Erster alle zehn Mulden gefüllt?

Lesen Sie auch:

Magische Freundschaften - Das Hexenwochenende bei KiKA und im ZDF / Programmschwerpunkt vom 30. Oktober bis 1. November 2020

Feinster Hör-Horror zu Halloween- Schauspiel-Star Andreas Pietschmann sorgt in neuer Audio-Grusel-Serie Schwarzes Rauschen mit täglich neuen Folgen für Gänsehautmomente - exklusiv auf FYEO

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen