Streit

Großfamilien gehen in Freizeitpark aufeinander los

Ein Streit im „Holidaypark“ in Rheinland-Pfalz ist eskaliert. Ein einjähriges Kind musste in die Klinik und 13 Personen sind verletzt.

In Freizeitparks sollen sich eigentlich Besucher vergnügen. Über eine Erziehungsfrage brach im „Holidaypark“ in Haßloch ein handfester Streit aus.

In Freizeitparks sollen sich eigentlich Besucher vergnügen. Über eine Erziehungsfrage brach im „Holidaypark“ in Haßloch ein handfester Streit aus.

Foto: Marcel Kusch / dpa

Haßloch. 
  • Eine Mutter schimpft im Freizeitpark mit ihrem Kind
  • Beobachter mischen sich ein. Es kommt zum Streit über Erziehungsfragen
  • Die zwei Großfamilien fangen an sich zu prügeln

Ein Kind, das nicht auf seine Mutter hörte, hat in einem Freizeitpark bei Haßloch im Landkreis Bad Dürkheim eine handfeste Schlägerei ausgelöst. Nach Polizeiangabe wollte die Mutter ihrem Kind etwas verbieten. Als es nicht hörte, packte sie es am Arm, woraufhin sich ein Mann offenbar genötigt sah einzuschreiten.

Holidaypark: Kind muss nach Handgreiflichkeiten ins Krankenhaus

Aus dieser Szene entwickelte sich im pfälzischen Holidaypark ein Streit, der völlig ausuferte. Dabei sei es um „Erziehungsfragen“ gegangen, wie die Polizei später mitteilte. Offenbar gingen die Antworten bei den beiden Parteien in eine völlig konträre Richtung. Verschärfend hinzu kam, dass sich weitere Angehörige einmischten. Am Ende standen sich eine neun- und eine zwölfköpfige Großfamilie gegenüber, die aufeinander losgingen.

Der Polizei zufolge seien alle 21 Personen an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen. Bilanz der Handgreiflichkeiten in dem Erlebnispark für Kinder: 13 Menschen wurden leicht verletzt, darunter ein einjähriges Kind, das mit zwei weiteren Personen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Insgesamt waren drei Rettungswagen und mehrere Streifenwagen im Einsatz.

Polizei bringt Familien bis zur Autobahn

Nach der Schlichtung mussten die Beteiligten getrennt voneinander bis zur Autobahn begleitet werden, damit der Streit nicht von Neuem beginnt. Zuvor hatte die Polizei bereits Platzverweise erteilt. Außerdem werde nun wegen Körperverletzung ermittelt, so ein Sprecher. Die Familien sollen sich vor der Prügelei nicht gekannt haben.

Lautloses Schreien in der Achterbahn
Lautloses Schreien in der Achterbahn

Mehr zum Thema: Polizisten in Frankfurt attackiert: Stadt reagiert drastisch

(dpa/yah)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen