Vermisstenfall

Naya Rivera ist tot – Todesursache des „Glee“-Stars bekannt

Naya Rivera brach mit ihrem Sohn zu einem Bootsausflug auf. Später wurde ihre Leiche im See gefunden. Nun steht die Todesursache fest.

Wie rettet man jemanden vor dem Ertrinken?

Prüfen, ob ein Rettungsschwimmer in der Nähe ist. Jemanden vor dem Ertrinken zu retten, kann sehr gefährlich sein. Wer kein guter Schwimmer ist, sollte von einem Rettungsversuch absehen.

Beschreibung anzeigen
Berlin. 
  • Naya Rivera, die US-Schauspielerin aus der Serie „Glee“, ist tot
  • Nun steht die Todesursache fest
  • Die Leiche der Schauspielerin war in einem See gefunden worden
  • Rivera war nach einem Bootsausflug mit ihrem vierjährigen Sohn verschwunden
  • Sie kam nach einem Sprung ins Wasser nicht mehr zurück ins Boot. Der Junge wurde alleine aufgefunden
  • Nur einen Tag vor ihrem Verschwinden hatte Rivera noch ein inniges Fotos mit ihrem Sohn gepostet

Nun ist klar: Es war wohl ein tragischer Unfall. Nachdem Einsatzkräfte die Leiche der „Glee“-Schauspielerin Naya Rivera in einem See gefunden hatten, haben sich die Ermittler nun zur Todesursache geäußert: Die 33-Jährige ist ertrunken.

Man gehe von einem Unfall aus, hieß es in einem Tweet des zuständigen Sheriffs in der Nacht zu Mittwoch. Der Körper sei geröntgt, eine Autopsie durchgeführt worden. Es gebe keine Hinweise auf Drogen- oder Alkoholeinfluss. Ein toxikologischer Test stehe noch aus. Die Identität Riveras sei durch eine Untersuchung der Zähne bestätigt worden, hieß es weiter.

Naya Rivera wollte mit Sohn schwimmen gehen

Schon nachdem die Leiche der Schauspielerin am Montag aus dem See geborgen worden war, waren die Ermittler von einem Unfall ausgegangen. „Es gibt keine Anzeichen für ein Verbrechen und keine Anzeichen, dass das ein Suizid war“, sagte Sheriff William Ayub. Der Körper der Frau sei nahe der Wasseroberfläche getrieben.

Die 33-Jährige hatte ein Boot am La ke Piru nordwestlich von Los Angeles gemietet, um mit ihrem kleinen Sohn schwimmen zu gehen. Stunden später hatten Insassen eines anderen Bootes den Vierjährigen alleine schlafend an Bord gefunden. Von der Mutter des kleinen Josey fehlte dagegen jede Spur. Rettungskräfte hatten tagelang mit Tauchern, Booten und Hubschraubern nach ihr gesucht.

"Glee"-Star Naya Rivera bei Bootsausflug offenbar ertrunken
Glee -Star Naya Rivera bei Bootsausflug offenbar ertrunken

Naya Riveras kleiner Sohn schlief alleine im Boot

Der Junge habe eine Schwimmweste getragen und sei wohlauf, hatte ein Sprecher des Sheriff-Büros im Bezirk Ventura mitgeteilt. Er habe ausgesagt, dass er mit seiner Mama schwimmen gewesen sei, diese nach einem Sprung ins Wasser aber nicht ins Boot zurückgekommen war.

An Bord sei eine Erwachsenen-Schwimmweste gefunden worden, sagte der Sprecher weiter. Auch die Brieftasche und der Ausweis der Schauspielerin seien im Boot gewesen, berichtet die „Los Angeles Times“. Das Auto der Schauspielerin stand noch am Anlegesteg.

Nur einen Tag vor ihrem Verschwinden hatte Rivera noch ein inniges Foto mit ihrem Sohn gepostet. „Nur wir beide“, schrieb sie dort. Söhnchen Josey stammt aus Riveras Ehe mit dem Schauspieler Ryan Dorsey. 2017 lieferten sie sich einen Prügel-Zoff in Riveras Haus in Virginia, der zur Trennung führte. Das Paar ist seit 2018 geschieden und teilt sich das Sorgerecht.

Mehr zum Thema:

Serienstars machten sich Sorgen um Naya Rivera

Sechs Jahre lang begeisterte Naya Rivera die Serien-Fans weltweit in der erfolgreichen Musical-Serie „Glee“ als Cheerleaderin Santana Lopez. Viele ihrer Kollegen hatten sich bereits im Netz zu Riveras Verschwinden geäußert. Schauspieler Harry Shum Jr., der in „Glee“ die Rolle des Mike Chang spielte, betete für sie.

Naya Rivera spielte in 99 „Glee“-Episoden mit und war auch in dem Film zur Sendung dabei. Außerdem war Rivera unter anderem in US-Fernsehserien wie „Der Prinz von Bel-Air“, „Baywatch“ oder „Devious Maids – Schmutzige Geheimnisse“ zu sehen.

(jkali/amw/reb/dpa/AFP)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen