Pflegeprodukte

dm kooperiert mit Baumarkt – und sorgt damit für Kritik

dm hat sich mit Hornbach zusammengetan. Das Ergebnis: Pflegeprodukte für „echte Männer“. Diese riechen nach Bier und Sägespänen.

Rossmann und dm: Kampf der Drogerie-Giganten

Rossmann und dm sind die Könige der deutschen Drogerien-Branche. In Sachen Filialen, Mitarbeiter und Umsatz liefern sich beide ein hartes Rennen.

Beschreibung anzeigen
Berlin. 
  • Die Kooperation von dm und Hornbach sorgt in den sozialen Netzwerken für Kritik
  • Neben Bier-Duschgel hat der Drogerie-Konzern eine ganze Reihe neuer Produkte, die offenbar den „echten Mann“ ansprechen sollen
  • Die Aktion gefällt allerdings nicht allen – viele werfen den beiden Ketten vor, Sexismus zu verbreiten und Genderklischees auszunutzen
  • Auf Instagram hat sich Hornbach zu der Kritik geäußert. Die Produkte seien nicht für Männer, sondern „echte Macher“ – also auch für Frauen, die „Sägemehl in ihre Pflege integrieren wollen“

Nach getaner Arbeit auf dem Bau oder im Handwerksbetrieb heißt es für den hart arbeitenden Mann erst einmal: ab unter die Dusche. Der Griff zum Duschgel bringt die Geruchsnerven zum Tanzen. Besonders wenn das „revitalisierende“ Duschgel der dm-Eigenmarke Seinz nach Zitrone und Menthol riecht – und nach Bier.

Was für den einen nach einem Klischee à la „kein Mann kann nach der Arbeit ohne sein Bier auskommen!“ klingt, scheint für dm ein erfolgversprechendes Vermarktungskonzept zu sein. Denn neben dem Bier-Duschgel hat der Drogerie-Konzern, der zuletzt mit einem neuen Express-Abholservice von sich reden machte und vor selbstgebauten Corona-Mundschutzen warnte, gleich eine ganze Reihe neuer Produkte der Eigenmarke für Männer ins Sortiment mit aufgenommen.

Dazu gehören

  • eine Handwaschpaste mit Sägemehl,
  • ein Duschpeeling mit Aktivkohle und Gesteinsmehl sowie
  • eine extra-schnell einziehende Handcreme, die keine Spuren auf Werkzeugen hinterlassen soll.

Da die Produkte in Kooperation mit Hornbach entstanden sind, können Kunden zudem im Baumarkt Meterstab und Hammer mit „Hornbach x Seinz“-Logo kaufen.

Ex-dm-Chef leitet Hornbach

Die Vermutung liegt nahe, dass der aktuelle Hornbach-Chef Erich Harsch die Kooperation ins Rollen brachte. Harsch war zuvor Chef der Drogeriekette DM und ist 2019 zum Baumarktriesen Hornbach gewechselt.

Rossmann und dm: Kampf der Drogerie-Giganten
Rossmann und dm- Kampf der Drogerie-Giganten

Im Fokus stehen offensichtlich Männer, die in Handwerksbetrieben arbeiten – und trotzdem gepflegt sein möchten. Die Produkte kann man übrigens bereits online bestellen – damit sie pünktlich zum Vatertag eintreffen.

Seinz x Hornbach: Männer-Pflegeprodukte sorgen für Kritik

Ähnlich wie beim erstmaligen Produkt-Launch der Männerpflege-Serie Seinz sorgt nun auch die neue Kooperation mit Hornbach für Aufregung in den sozialen Netzwerken.

  • So schreibt ein User: „Das ist an Stereotype kaum noch zu übertreffen. (...) unfassbar ungesundes in Schubladen stecken und schön das alte Geschlechterrollenverständnis aufrecht erhalten wollen. Schade, dass ihr nicht noch ein rohes Stück Fleisch dazu gepackt habt, das wäre ja dann erst so richtig männlich.“
  • Ein anderer meint: „Mal ehrlich, wer will sich schon unbedingt mit Sägespänen waschen statt einfach mit dem alten Duschgel, das es immer gibt? Also auch praktische Gründe gegen das Ding da.“
  • Eine andere Nutzerin bemerkt mit einem Augenzwinkern: „Gut, dass echte Männer sich dank dm und Hornbach endlich waschen können.“
  • Daraufhin eine andere: „Ich bleib dann lieber bei den „Frauen“-Produkten.. die stinken wenigstens nicht nach 100 Jahre altem Moschus.“

Hornbach reagierte auf die Kritik. Auf Instagram schreibt der Baumarkt, dass die Produkte nicht nur für Männer, sondern „echte Macher“ seien. „Das können natürlich auch Frauen sein, wenn sie Bier, Leder, Gesteins- und Sägemehl in ihre Pflege integrieren wollen“, schreibt Hornbach weiter.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen

Meistgelesene