Frauenzeitschrift

„Blaue Flecken“: „Tina“ druckt frauenverachtendes Horoskop

Die Bauer Media Group spricht von einem „fundamentalen Formulierungsfehler“.

Die Bauer Media Group spricht von einem „fundamentalen Formulierungsfehler“.

Foto: Maurizio Gambarini / dpa

„Blaue Flecken und Prellungen sind programmiert“, heißt es in einem Horoskop der Frauenzeitschrift. Nutzer bei Twitter sind entsetzt.

Berlin. Die Frauenzeitschrift „Tina“ hat im Netz mit einem frauenverachtenden Horoskop für Aufregung gesorgt. Unter dem Punkt Beziehungen ist zu lesen: „Ihr Partner wird Sie diesen Monat nicht mit Samthandschuhen anfassen, blaue Flecken und Prellungen sind programmiert.“

Weiter heißt es in dem Heft von September: „Aber vielleicht musste das auch mal sein, denn nach dem großen Knall scheint sich alles wieder einzurenken. Sie fangen gemeinsam neu an, schließen nun endlich Frieden.“

Nutzer auf Twitter sind verwundert und entsetzt. „Wie viel Normalisierung von häuslicher Gewalt geht eigentlich?“ oder „Wo steht das? In der Lack und Peitsche?“ kommentieren Nutzer. Ein anderer schreibt ironisch: „Da wird dem Schläger die Ausrede frei Haus geliefert ... Die Sterne waren schuld.“

Die Bauer Media Group, die die Zeitschrift herausbringt, hat bereits mit einer Stellungnahme reagiert. „Wir möchten uns mit Nachdruck für diese Textpassage entschuldigen, die im vollkommenen Gegensatz zu unserem Frauenbild steht. Wir haben bei der Texterstellung einen fundamentalen Formulierungsfehler gemacht, den wir zudem beim Gegencheck übersehen haben.“ In Zukunft wolle man die Prozesse besser überprüfen. Tina stehe schließlich „für starke und selbstbestimmte Frauen“, heißt es. (jb)

Mehr Artikel zum Thema Häusliche Gewalt:

Mehr Gewalttaten gegen Frauen: Schutzlos im eigenen Zuhause

Sozialverbände kritisieren Bund beim Schutz von Frauen

Zehntausende Männer misshandeln ihre Partnerinnen