Brandursache unklar

Österreich: Feuer wütet in Weltkulturerbe-Ort Hallstatt

Blick auf die Überreste eines der verbrannten Gebäude in Hallstatt.

Blick auf die Überreste eines der verbrannten Gebäude in Hallstatt.

Foto: dpa

Hallstatt. Im beliebten Touristenort Hallstatt in Österreich hat ein Feuer vier Gebäude beschädigt. Nach Angaben der österreichischen Nachrichtenagentur APA brach das Feuer in einer Holzhütte aus und griff auf einen weiteren Schuppen sowie zwei Wohnhäuser über.

Die Bewohner der Häuser konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz aber verletzt. Warum das Feuer gegen 3.30 Uhr in dem Weltkulturerbe-Ort ausbrach, war zunächst unklar.

Hallstatt ist berühmt wegen des ältesten Salzbergwerks der Welt. In dem Örtchen am gleichnamigen See leben rund 780 Menschen. Alljährlich kommen mehr als eine Million Tagesgäste zu Besuch.