Modenschau

Aus für die Engel – Victoria’s Secret sagt Show offiziell ab

24 Jahre schwebten die „Engel“ von Victoria’s Secret jährlich über die Laufstege. Nun wird die Show abgesagt – vielleicht für immer.

Berlin. Wie steht es um Victoria’s Secret? Der Konzern kämpft mit sinkenden Umsätzen. Und nun auch noch das: In diesem Winter werden die Engel von Victoria’s Secret nicht über den Laufsteg schweben.

Der Mutterkonzern L Brands hat die Fashion Show Victoria’s Secret 2019 offiziell abgesagt, wie mehrere US-Medien übereinstimmend berichten. Es ist das erste Mal seit 1995, dass die Unterwäsche-Präsentation ausfällt.

Ganz unerwartet kam die Absage der Modenschau nicht. Bereits seit Sommer kursierten Gerüchte. Damals hatte das australische Model Shanina Shaik dem „Daily Telegraph“ gesagt, dass die Show nicht stattfinden werde und sie daher auch nicht „trainiere wie ein Engel“.

Auch L Brands hatte schon im Mai Änderungen für die Show angekündigt, bestätigte aber erst jetzt die Absage der Show für dieses Jahr. Ob sie künftig wiederbelebt wird, ist bislang unklar.

Victoria’s Secret sagt Show ab – Das muss man wissen:

  • Das Dessous-Label Victoria’s Secret kämpft bereits seit einiger Zeit mit sinkenden Umsätzen und Erlösen
  • Jetzt wurde die legendäre Show abgesagt. Dort liefen bereits Models wie Heidi Klum und Tyra Banks
  • Das Ende verheißt nichts Gutes für die Firma

Victoria’s Secret verzeichnete zuletzt Verluste

Die Gründe sind offenbar vielfältiger Natur. Klar ist, dass seit 2016 die Verkaufszahlen der Marke sinken. Erst in dieser Woche hatte Victoria’s Secret laut „CNN Business“ erneut sinkende Quartalszahlen veröffentlicht. Auch die Einschaltquote der Show entwickelte sich zuletzt negativ. Mit 3,3 Millionen Zuschauern (9,7 Millionen im Jahr 2013) erreichte sie „Business Insider“ zufolge einen neuen Tiefstand.

Zudem habe Victoria’s Secret durch die Modenschau keine Steigerung der Verkaufszahlen verzeichnen können: „Gab es Auswirkungen auf die kurzfristige Verkaufsreaktionen nach der Ausstrahlung der Modenschau? Die Antwort auf diese Frage lautet im Allgemeinen: Nein“, zitiert „Business Insider“ L-Brands-Finanzvorstand Stuart Burgdoerfer.

Die Dessous-Marke Victoria’s Secret gehörte mal zu den ganz Großen in der Modewelt. Doch diese Zeit scheint nun vorbei zu sein.

Victoria’s Secret: Modenschau als sexistisch und anti-feministisch kritisiert

Nicht zuletzt geriet die Victoria’s Secret Show mit ihren Engeln in Unterwäsche auch gesellschaftlich in die Kritik. „Cosmopolitan“ und „The Guardian“ nannten sie sexistisch und anti-feministisch.

Zudem kam im Sommer heraus, dass L-Brands-CEO Leslie Wexner ein enger Freund des Sexualstraftäters Jeffrey Epstein war. Eppstein hatte im Sommer in seiner Gefängniszelle Selbstmord begangen. Dieser stand im Verdacht, sich über die Verbindung zu Victoria’s Secret an junge Frauen herangemacht zu haben.

Victoria’s Secret Fashion Show ist legendär

Die Victoria’s Secret Fashion Show ist die berühmteste Modenschau für Unterwäsche. Die Models laufen als „Engel“ mit großen Flügeln und sexy Unterwäsche über den Laufsteg. Live-Musik von prominenten Künstlern und ein aufwendiges Bühnenbild zeichnen die Show aus.

Das US-Fernsehen überträgt die Show live. Ein Job als „Engel“ zählt zu den lukrativsten Modeljobs in der Branche. Zu den bekanntesten Victoria’s-Secret-Models zählen unter anderem Heidi Klum, Tyra Banks, Gisele Bündchen, Naomi Campbell und Toni Garrn. (jkali)